St. Pöltner Progate Trading GmbH in Konkurs

16. September 2008, 15:15
4 Postings

Laut Creditreform belaufen sich die Passiva auf 2,6 Mio. Euro

Über das Vermögen der Progate Trading GmbH aus St. Pölten ist am Dienstag am Landesgericht St. Pölten das Konkursverfahren eröffnet worden. Elf Mitarbeiter seien betroffen, die Passiva dürften sich auf rund 2,6 Mio. Euro (ohne Sicherheiten) belaufen, teilte die Creditreform mit.

Handel mit Hard- und Software

Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und betreibt Handel mit Soft- und Hardware. Weiters werden Dienstleistungen wie Service und Wartung von EDV-Anlagen durchgeführt (jedoch nur im Ausmaß von zehn Prozent des Gesamtvolumens). Neben dem Betrieb in St. Pölten bestehen Filialen in Krems und Wien, eine Niederlassung in Linz (OÖ) wurde bereits geschlossen.

Nach Angaben des Unternehmens resultiert die schlechte wirtschaftliche Lage daraus, dass aufgrund von erheblichen Finanzamtverbindlichkeiten ein enormer Umsatzeinbruch hingenommen werden musste. Zum anderen sei man mit 60 Prozent Gesellschafter der uBUYo Trading GmbH, über deren Vermögen heuer ebenfalls das Konkursverfahren eröffnet wurde. Ein ähnliches Schicksal traf die im Jahr 2006 gegründete Firma Progate Trading GmbH in Augsburg (Deutschland), an welcher die Antragstellerin ebenfalls zu 60 Prozent beteiligt war. Durch diese beiden Insolvenzen gab es erhebliche Forderungsausfälle.

Zum Masseverwalter wurde Friedrich Nusterer aus St. Pölten bestellt. Forderungen können bis zum 28. Oktober über Creditreform angemeldet werden. (Apa9

 

Share if you care.