Brutales "Brauchtum": 13 Burschen im Spital

16. September 2008, 14:02
174 Postings

Ältere Mitschüler verprügelten die Erstklassler - 16 Schläger werden von der Polizei überprüft

Eisenstadt - 13 Burschen im Alter von 14 Jahren, die im Eisenstädter Bundesschülerheim übernachten, sind am Montag nach einem "Brauchtum" im Krankenhaus gelandet. Ältere Mitschüler verprügelten die Erstklassler beim sogenannten "Baucherln", erklärte die burgenländische Polizei der APA. 16 mutmaßliche Schläger werden jetzt überprüft. Ihnen droht eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Schulleitung erstattete Anzeige

"In einer Nacht und Nebelaktion gehen die älteren Schüler von einem Zimmer zum nächsten und schlagen den Erstklasslern mit der Hand auf den nackten Bauch. Die Jugendlichen nennen das 'Baucherln'. Gestern ist das eskaliert", so Hauer. Einer der Buben versteckte sich verängstigt auf der Toilette und rief mit dem Mobiltelefon seinen Vater an. Dieser verständigte sofort die Schulleitung, die Anzeige bei der Polizei erstattet.

13 Schüler wurden im Krankenhaus Eisenstadt ambulant behandelt. Sie erlitten laut Hauer leichte und schwere Rötungen sowie Kratzer. Gegen die Verdächtigen im Alter von 15 bis 19 Jahren wird wegen Körperverletzung ermittelt. (APA)

Share if you care.