Jeder Vierte hat Teilzeitjob

16. September 2008, 17:24
8 Postings

Im EU-Vergleich steht Österreich mit einer Quote von 22,6 Prozent an sechster Stelle

Wien - Immer mehr Österreicher arbeiten auf Basis von Teilzeit: Im ersten Quartal war fast jeder vierte der insgesamt vier Mio. Erwerbstätigen in Österreich teilzeitbeschäftigt. 2004 waren es noch 19,7 Prozent. 80 Prozent unter ihnen verfügen zusätzlich zu ihrem Ersteinkommen ein Partnereinkommen.

Die Gewerkschaft warnt vor immer stärkerem Druck auf Arbeitgeber, Teilzeitjobs anzunehmen und damit verbundenen kleineren Verdienst- und Karrierechancen. "Arbeit wird nicht qualifizierter, wenn sie länger dauert" , sagte hingegen Johannes Kopf vom Arbeitsmarktservice. Die Nachfrage nach Teilzeitjobs steige, beim AMS hätten im Vorjahr pro Monat 30.000 Österreicher entsprechende Stellen gesucht - als frei gemeldet seien allerdings nur 4300 gewesen.

Teilzeitarbeit bleibt vorwiegend weiblich. Der Anteil der Männer steigt, beträgt aber nach wie vor lediglich 8,1 Prozent. Für ein Fünftel der Frauen ist das Teilzeiteinkommen das einzige Haushaltseinkommen, bei den Männern beträgt dieser Anteil die Hälfte.

Die Österreicher arbeiten mittlerweile länger als ihre Kollegen in nahezu allen anderen EU-Ländern. Ihre Wochenarbeitszeit bei Vollzeitbeschäftigung lag 2007 bei 41,1 Stunden, geht aus einer EU-Studie hervor. Länger gearbeitet wird lediglich in Bulgarien, Rumänien, Großbritannien und Tschechien. Am geruhsamsten gehen es die Italiener mit 38,4 und die Franzosen mit 37,7 Wochenstunden an. Bei der Ferienrangliste liegt Deutschland mit 30 Tagen Jahresurlaub vor Österreich mit 25 Tagen. (vk, APA, DER STANDARD, Printausgabe, 17.9.2008)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.