Winehouse-Ehemann lehnte vorzeitige Haft-Entlassung ab

16. September 2008, 11:23
9 Postings

Begründung: Er will nicht, wie die Behörden verlangen, zu seiner Mutter zurück - Er würde Ausgangssperre haben und Fußfesseln tragen müssen

London - Blake Fielder-Civil, der Ehemann der britischen Soulsängerin Amy Winehouse (25), hat eine vorzeitige Entlassung aus dem Gefängnis abgelehnt. Der Grund: Er wolle nicht - wie von den Behörden verlangt - zurück zu seiner Mutter, berichtete die Zeitung "The Sun" am Dienstag. Er hätte schon an diesem Dienstag entlassen werden können, sollte aber zurück zu seiner Mutter in die Grafschaft Nottinghamshire ziehen.

Dort hätte Fielder-Civil auch eine Ausgangssperre gehabt und eine elektronische Fußfessel tragen müssen. Der 26-Jährige habe das Angebot nicht angenommen, weil er lieber zu Amy und seinen Freunden nach London zurückwolle, schrieb das Blatt.

27-monatige Haftstrafe

Fielder-Civil war im Juli zu einer 27 Monate langen Haftstrafe verurteilt worden, weil er einen Pub-Besitzer angegriffen und die Justiz behindert hatte. Einen großen Teil der Strafe hat er schon in Untersuchungshaft abgesessen. Winehouse und er sind seit etwa eineinhalb Jahren verheiratet, beide sorgten immer wieder mit ihren Drogen-Eskapaden für Schlagzeilen. (dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei einer Preisverleihung

Share if you care.