Linz: Pensionistinnen Opfer von Trickdieben

16. September 2008, 10:44
posten

Ein angeblicher Mitarbeiter der Linz AG stahl einer 91-Jährigen rund 1.400 Euro

Linz - Linzer Pensionistinnen sind am Montag gleich in zwei Fällen Trickdieben auf den Leim gegangen: Ein vermeintlicher Bettler zog einer 82-jährigen Frau mehrere Geldscheine aus der Börse, er konnte gefasst werden. Eine 91-Jährige wurde von einem angeblichen Mitarbeiter des städtischen Versorgers Linz AG um rund 1.400 Euro erleichtert. Das gab die Polizei in einer Presseaussendung am Dienstag bekannt.

Die 82-Jährige wurde am Vormittag in einem Lebensmittelgeschäft von einem Mann um Geld angebettelt. Als sie ihm eine Münze geben wollte, schnappte sich der Täter die Banknoten und rannte davon. Die Frau schrie um Hilfe, ein Passant nahm die Verfolgung auf. Er konnte den Betrüger stoppen und an die Polizei übergeben. Der geständige Rumäne wurde verhaftet.

Handtasche und Schlüssel gestohlen

Zur selben Zeit wurde die 91-jährige Frau vor ihrer Wohnungstür von einem Mann angesprochen. Der vermeintliche Linz-AG-Mitarbeiter verlangte von ihr eine Nachzahlung über 40 Euro. Die Pensionistin weigerte sich zu zahlen, ließ den Täter aber in hinein, um ihm den entsprechenden Beleg zu zeigen. Anschließend verließ er die Wohnung. Kurze Zeit später bemerkte die Frau, dass ihre Handtasche und die Schlüssel fehlten. Sie beschrieb den Betrüger als etwa 30 bis 40 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank und mit kurzem dunklen Haar. Er sprach oberösterreichischen Dialekt. (APA)

Share if you care.