Verdrängung

15. September 2008, 18:40
49 Postings

In der Bush-Ära wurde eine riesige Spekulationsblase zugelassen

So viele faule Kredite auf amerikanische Holzhäuser kann es eigentlich gar nicht geben, wie jetzt die US-Banken der Reihe nach gerettet werden müssen. Aber in den Bush-Jahren wurde die einfachste Bankenaufsicht unterlassen und eine riesige Spekulationsblase zugelassen. Mit internationalen Auswirkungen, die noch schwer abzusehen sind. Inzwischen bewegt uns die Frage, wie viele Milliarden Euro von Österreichs Parlamentsparteien an das dankbare Volk zu verteilen sind.

Beziehungsweise, welchen Preis Werner Faymann an Jörg Haider zahlen muss, damit er seine Mehrwertsteuersenkung durchbringt. Es ist schwer, da den Überblick zu behalten, aber ist es richtig, dass Haider an eine "Ehrengabe" für Waffen-SS-Mitglieder, "die sich selbst treu geblieben sind", denkt? Die heimische Politik beschäftigt sich vor dem Hintergrund der größten Weltfinanzkrise seit Jahrzehnten und einer drohenden Weltrezession mit ökonomischem (und sozialpolitischem) Schwachsinn, mit Erpressung (der SPÖ), Bestechung (der Wähler), mit Molterers geringer Popularität (lange in der "Pressestunde" abgefragt) und nicht damit, wie wir diesen Sturm halbwegs überstehen. (Hannes Rauscher, DER STANDARD, Print-Ausgabe,16.9.2008)

Share if you care.