JP Morgan DAX 20/3 Anleihe

15. September 2008, 15:02
posten

Optimierung eines moderaten DAX-Aufschwunges - Von Christian Dürr

Kapitalgarantie, Mindestverzinsung und gleichzeitige Partizipation an steigenden Aktienmärkten sind Schlagworte, die die im Laufe der letzten Monate sehr vorsichtig gewordene Anlegergemeinde zumindest noch aufhorchen lassen. Die Zusammenfassung dieser Wunschparameter zu einem strukturierten Produkt ist für Emittenten ein Standardprozedere. Heraus kommt dabei ein Garantiezertifkat bzw. eine Garantieanleihe. Diese(s) setzt sich grundsätzlich aus einer Zerobond- und einer Optionskomponente zusammen.

Kostet beispielsweise der Zerobond bei der Emission eines Produktes 85 Euro und ist zum Laufzeitende 100 Euro wert, so können 15 Euro zuzüglich möglicher anderer Erträge (z.B. Dividenden- oder Zinserträge aus dem Basiswert) und vermindert um anfallende Kosten in Optionen investiert werden, um eine Teilnahme an der Entwicklung der Märkte zu ermöglichen. Der Anlageerfolg ist am Ende des Tages von der Werthaltigkeit der enthaltenen Optionskomponenten abhängig. Die JPMorgan DAX 20/3 Anleihe basiert auf diesem Grundprinzip.

Als Basiswert dieser Anleihe dient der DAX-Index. Zur Berechnung des ersten Kupons wird die Wertentwicklung des DAX vom 26.9.08 bis 28.9.09 herangezogen. Bei einer positiven Entwicklung zwischen 3 und 20 Prozent partizipieren Anleger eins zu eins. Legt der deutsche Leitindex in diesem Zeitraum zum Beispiel um 15 Prozent zu, so wird am ersten Beobachtungstag auch ein Kupon von 15 Prozent ausgezahlt.

Sollte die Performance des DAX jedoch höher als 20 oder geringer als drei Prozent sein, wird ein Mindestkupon von drei Prozent fällig. Dies wäre beispielsweise dann der Fall, wenn nach einem Jahr eine Wertentwicklung von minus zehn oder plus 22 Prozent zu Buche stünde. Die beschriebene Vorgehensweise bei der Kuponberechnung wiederholt sich an den folgenden drei jährlichen Beobachtungstagen, wobei das Barriereniveau von 120 Prozent jährlich neu festgelegt wird. So erfolgt die Berechnung der zweiten Kuponzahlung nicht auf Basis der Wertentwicklung des DAX seit Beginn der Laufzeit, vielmehr wird der neue Zeitraum vom 28.9.09 bis 28.9.10 zur Berechnung des nächsten Kupons zu Grunde gelegt. Die Ermittlung der weiteren Kupons erfolgt dann entsprechend. Der letzte Kupon wird zum Laufzeitende ausgezahlt. Gleichzeitig sichert die Kapitalgarantie die vollständige Rückzahlung des eingesetzten Nennwertes.

Die JPMorgan DAX 20/3 Anleihe, ISIN: DE000JPM9T99, mit ordentlicher Fälligkeit am 5.10.12. kann noch bis zum 26.9.08 zu einem Preis von 1.000 Euro zuzüglich zwei Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Zertifikatereport-Fazit: Die JP Morgan DAX 20/3 Anleihe richtet sich an Anleger, die für die nächsten Jahre das Szenario eines jährlich moderat bis mittelstark steigenden DAX favorisieren und gleichzeitig nicht auf eine Kapitalgarantie und eine jährliche Mindestverzinsung von drei Prozent verzichten wollen. (Christian Dürr, C&F Certificates and Funds)

Share if you care.