Traditionelle asiatische Heilmethode

15. September 2008, 13:53
posten

Falsche Gedanken sind die primäre Ursache von Krankheiten, damit verbunden sind die drei giftigen Emotionen Hass, Ignoranz und Gier

Die tibetische Medizin versteht sich als Synthese der wichtigsten traditionellen asiatischen Medizinsysteme. Ihre Einflüsse gehen auf die lokale schamanische Bön-Tradition, auf die chinesischen, indischen und persisch-altgriechischen medizinischen Lehren zurück.

Ganzheitlicher Ansatz

Im 7. Jahrhundert wurde die tibetische Medizin erstmals in Textbüchern kodifiziert und blieb bis heute nahezu unbeeinflusst von westlichen Medizinströmungen in seiner ursprünglichen Form erhalten. In ihrem ganzheitlichen Ansatz kommt der körperlichen und geistigen Gesundheit die gleiche Bedeutung zu.

Drei Seinsqualitäten

Im Mittelpunkt stehen die 5 Elemente, die eng mit den drei subtilen Prinzipien verbunden sind und sich als drei "Seinqualitäten" in allen Lebewesen manifestieren. Nach der Lehre Buddhas ist falsches Denken primäre Ursache aller Krankheiten. (siehe Interview). Die drei "giftigen" Emotionen Hass, Ignoranz und Gier stehen deshalb in direkter Beziehung zu den drei Prinzipien "Tripa"- Galle, "Beken"- Schleim und rLung - Wind. Sind diese ausgeglichen, fühlen wir uns wohl.

  • Die tibetische Medizin ist eng mit der Lehre Buddhas verbunden.
    foto: padma forum

    Die tibetische Medizin ist eng mit der Lehre Buddhas verbunden.

Share if you care.