Verbilligte Notebooks für heimische StudentInnen

15. September 2008, 10:47
115 Postings

u:book: Heimische Universitäten bieten Geräte von Lenovo und HP an - Start am 22. September Verhandlungen mit Apple

Der Zentralen Informatikdienstes (ZID) der Universität Wien bietet ihren StudentInnen verbilligte Notebooks an. Ab 22. September können Geräte von Lenovo und HP erstanden werden. Insgesamt werden elf Modelle angeboten - darunter das einstige Lenovo-Flaggschiff ThinkPad X301, mit 64 GB Solid State Drive (SSD).

Bis zum 19. Oktober

Die angebotenen Rechner kosten ab 649 Euro. Pro Person ist nur ein Gerät erhältlich. Die Aktion, bei der sich auch andere Universitäten beteiligen, endet am 19. Oktober. 

Vista, FreeDOS oder Ubuntu

Bei den meisten Geräten kommt Windows Vista als Betriebssystem zum Einsatz. Alternativ sind einige Notebooks auch mit FreeDOS zu erstehen. Anleitungen für den Einsatz von Ubuntu-Linux 8.04 stehen zum Download bereit. Zum Servicepaket des ZID beim Kauf eines u:books gehört unter anderem vorkonfigurierte Netzwerkeinstellungen.

Verhandlungen mit Apple

Ergänzend bemüht sich die Universität auch Macbooks von Apple anzubieten. "Spezifikationen und Preise werden im Moment noch verhandelt" , heißt es dazu auf der Homepage ubook.at. Derweil können StudentInnen billige Apple-Rechner etwa bei
www.oncampus.at erstehen.

Office und Co.

Auch Microsoft Österreich bietet Billiges an. So können SchülerInnen, StudentInnen oder LehrerInnen Software, wie Office 2007 oder Windows Vista, über das Programm "Fit for the Future" billiger erstehen. (red)

 

 

  • Auch das Lenovo-Flaggschiff ThinkPad X301 kann günstig erstanden werden

    Auch das Lenovo-Flaggschiff ThinkPad X301 kann günstig erstanden werden

Share if you care.