Rossi gewinnt bei Regen-Abbruch

14. September 2008, 22:15
12 Postings

Italiener siegt in Indianapolis vor Nicky Hayden und Jorge Loren­zo - Achtelliter-Sieg durch Spanier Nicolas Terol

Indianapolis - Der Italiener Valentino Rossi ist seit Sonntag an Siegen in WM-Läufen der erfolgreichste Motorrad-Pilot überhaupt. Der 29-Jährige gewann die Premiere der Rennserie in Indianapolis und feierte damit seinen 69. Erfolg. Damit verbesserte Rossi die bisherige Bestmarke seines Landsmanns Giacomo Agostini um einen Sieg. Der Lauf der 125ccm-Klasse ging an den Spanier Nicolas Terol, die Konkurrenz der 250ccm-Kategorie wurde wetterbedingt nicht ausgetragen.

Ausläufer des Hurricanes "Ike" mit Regen und starkem Wind prägten auch sonst den Renntag mit. Zunächst war die Achtelliter-Klasse sechs Runden vor Ende der angesetzten 22-Runden-Distanz abgebrochen worden, dann die Viertelliter-Klasse an das Ende des Programms gesetzt worden, ehe in der MotoGP-Klasse nur 20 statt 28 Runden absolviert werden konnte. Schließlich entschied man sich, die 250-ccm-Piloten nicht mehr starten zu lassen.

Für Rossi war es sein bereits siebenter Saisonsieg bzw. der vierte en suite, womit er dem WM-Titel mit nun 87 Punkten Vorsprung bereits sehr nahe gekommen ist. Vier Rennen sind noch zu fahren, bereits am 28. September in Motegi kann "Il dottore" alles klar machen. Hayden hatte gegen Ende der Distanz Probleme, der Abbruch rettete ihm wohl Platz zwei. Ausgerechnet bei seinem Heimrennen holte er seinen ersten Podestplatz seit August 2007. Der Spanier Jorge Lorenzo wurde Dritter.

Der australische WM-Titelverteidiger Casey Stoner wurde Vierter und hat als weiterhin Gesamtzweiter damit nur noch theoretische Chancen auf den erneuten WM-Titelgewinn. Auch Lorenzo ist noch nicht ganz aus dem Rennen. Viel wahrscheinlicher ist aber der bereits achte WM-Triumph von Rossi. In Indianapolis hatte er zur Rennhälfte die Führung übernommen, danach dominierte er.

In der 125ccm-Klasse wurde wegen Regens nach 16 Runden bzw. sechs Runden vor Schluss abgebrochen werden. Es siegte der 19-jährige Spanier Nicolas Terol vor seinem 17-jährigen Landsmann Pol Espargaro. Dritter wurde Stefan Bradl. Der Deutsche profitierte in einem Fünfkampf davon, dass er zum Zeitpunkt des Abbruchs an der Spitze des Verfolgerpulks lag. Der französische WM-Leader Mike di Meglio wurde Zehnter, der Oberösterreicher Michael Ranseder schied aus. (APA/AFP/Si)

Klasse MotoGP (20 Runden a 4,216 km/84,32 km): 1. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 37:20,095 Minuten (Schnitt (135,508 km/h) - 2. Nicky Hayden (USA) Honda +5,972 Sekunden - 3. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 7,858 - 4. Casey Stoner (AUS) Ducati 28,162 - 5. Andrea Dovizioso (ITA) Honda 28,824 - 6. Ben Spies (USA) Suzuki 29,645

WM-Stand nach 14 von 17 Rennen: 1. Rossi 287 Punkte - 2. Stoner 200 - 3. Dani Pedrosa (ESP) Honda 193 - 4. Lorenzo 156 - 5. Dovizioso 129 - 6. Chris Vermeulen (AUS) Suzuki 117

Klasse bis 125 ccm (16 Runden à 4,216 km/67,456 km): 1. Nicolas Terol (ESP) Aprilia 29:51,350 Min. (Schnitt: 135,563 km/h) - 2. Pol Espargaro (ESP) Derbi + 1,708 Sekunden - 3. Stefan Bradl (GER) Aprilia 3,984 - 4. Scott Redding (GBR) Aprilia 4,277 - 5. Sandro Cortese (GER) Aprilia 4,413 - 6. Marc Marquez (ESP) KTM 4,454. Ausgeschieden u.a.: Michael Ranseder (AUT) Aprilia (10. Runde)

WM-Stand nach 13 von 17 Rennen: 1. Mike di Meglio (FRA) Derbi 192 Punkte - 2. Simone Corsi (ITA) Aprilia 167 - 3. Gabor Talmacsi (HUN) Aprilia 149 - 4. Bradl 142 - 5. Terol 138 - 6. Joan Olive (ESP) Derbi 118. Weiter: 20. Ranseder 22 Nächstes Rennen: GP von Japan am 28. September in Motegi

Der 250ccm-Grand-Prix wurde witterungsbedingt abgesagt.

Nächstes Rennen: GP von Japan am 28. September in Motegi

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Valentino Rossi rast zum Sieg.

Share if you care.