Wetter: Viel zu kalt für die Jahreszeit

14. September 2008, 22:15
142 Postings

Der Sommer hat sich ohne Vorwarnung verabschiedet - Vereinzelt gibt es sogar schon Morgenfrost

Wien - Der Herbst ist da, viel zu schnell und unerwartet. Das Temperaturniveau ist viel zu tief für Mitte September, erklären die Meteorologen der ZAMG. Die Woche beginnt "grau in grau". Besonders in der Früh wird es meist empfindlich kalt. Die Schneefallgrenze pendelt sich zwischen 1.100 und 1.600 Metern ein.

Dienstag: Kalt

Weiterhin wolkig auch am Dienstag. Der Regen lässt zwar allmählich nach, aber  es bleibt (zu) kalt. In Vorarlberg, im Tiroler Oberland und im Süden könnte sich am Nachmittag gebietsweise die Sonne zeigen.

Mittwoch: Sonne und Wind

Im Süden und Westen zeigt sich am Mittwoch tagsüber die Sonne. Sonst überwiegen die Wolken, vor allem im Nordstau der Alpen von Kufstein bis in das westliche Niederösterreich regnet es zeitweise. Der Wind bläst im Nordosten lebhaft. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen zehn bis 16 Grad.

Donnerstag: 18 Grad

Am Donnerstag muss mancherorts bereits mit Frost gerechnet werden.  Tagsüber klettern die Quecksilbersäulen dann auf einigermaßen angenehme zwölf bis 18 Grad.

Freitag: Wechselhaft

Nach Auflösung von Dunst- und Nebelfeldern sollte der Freitagvormittag überwiegend sonnig werden. Tagsüber tauchen dann  verbreitet Wolken auf, mit Regen ist aber nicht zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 13 bis 19 Grad. (APA)

Wettervorschau:

Aktuelle Prognosen

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Tage der Gastgärten sind gezählt.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Abrupt war der Sommer zu Ende: Schlechtwetter-Abholservice für eine Kuh im Tiroler Kühtai

     

Share if you care.