Gerüchte um Air-Berlin-Partner

14. September 2008, 18:53
3 Postings

Von der sibirischen S7 bis zu TUI gibt es Interessenten an der geschwächten deutschen Billigfluglinie

Frankfurt/Hamburg - Der Himmel über Europa ist voller Übernahmegerüchte. Diese gelten jetzt auch für Air Berlin, deren Ergebnisse zuletzt schwach waren und die ihre Langstreckenambitionen wieder kappte. Zu den Interessenten werden jetzt sowohl die sibirische S7, die wie berichtet auch im AUA-Bieterprozess mitspielt, als auch der Reisekonzern TUI genannt.

"Geografisch würde Berlin als Hub funktionieren" , erklärte S7-Chef Wladislaw Filew auf die Frage nach einem Interesse an Air Berlin oder Berlin als Drehkreuz in der Welt. "Wir werden auf verschiedene Weise versuchen, einen Zugang in die internationale Richtung zu erhalten, mittels Partnerschaften, internationalen Vereinbarungen oder Beteiligungen."

Interesse an Air Berlin soll auch der Reiseveranstalter TUI haben, berichtet der Spiegel. Er prüfe eine Fusion des Flugablegers TUIfly mit Air Berlin, erklärte TUI-Chef Michael Frenzel. TUI könnte für die Einbringung seiner Charter- und Billigflugtochter Anteile an der erweiterten Air Berlin erhalten.
Frenzels lautes Nachdenken könnte damit zu tun haben, dass Verhandlungen zwischen Lufthansa, TUI und Thomas Cook über einen Zusammenschluss der Billigflugtöchter Germanwings, TUIfly und Condor ins Stocken kamen. (red, dpa, Reuters, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15.9.2008)

Share if you care.