Broukal: Gebühren sollen auch an FH fallen

12. September 2008, 16:34
11 Postings

SP-Wissenschaftssprecher: Wegen Eigentümerstruktur sei Sache "komplexer" - SPÖ-FPÖ-Grünen-Antrag eingebracht

Wien - Die Studiengebühren sollen nicht nur an den Universitäten und Pädagogischen Hochschulen (PH) fallen, sondern auch an den Fachhochschulen (FH). Das erklärte SP-Wissenschaftssprecher Josef Broukal Freitag Nachmittag gegenüber der APA. Bei den FH sei die Sache "komplexer", da sie nicht dem Bund gehörten, sondern verschiedenen Erhaltern. Jedenfalls soll im Nationalrat ein Entschließungsantrag verabschiedet werden, in dem die Bundesregierung aufgefordert wird, mit den FH-Erhalten diesbezüglich in Verhandlung zu treten. "Am Ende des Tages sollen auch FH-Studenten keine Studiengebühren zahlen", sagte Broukal.

SPÖ, Grüne und FPÖ haben jedenfalls am Freitag jenen Antrag in den Nationalrat eingebracht, mit dem weitgehende Ausnahmen für die Studiengebühren, die Abschaffung der Zugangsbeschränkungen in nicht-medizinischen Studien sowie eine Ausweitung der Studienplätze im Medizin-Bereich beschlossen werden sollen. "Die Studienbeiträge sind ein wesentlicher Hinderungsgrund ein Studium an einer Universität zu beginnen und erfolgreich zu absolvieren", heißt es in der Begründung für den Antrag. Deshalb seien die Studiengebühren "für leistungswillige Studierende abzuschaffen". (APA)

Share if you care.