YouTube geht schärfer gegen Terrorvideos vor

12. September 2008, 15:29
6 Postings

Videos, die zu Gewalttaten anstiften, sollen von der Plattform verbannt werden

Googles Video-Plattform YouTube will Videos, die zu Terrorismus und Gewalttaten aufrufen, ab sofort von seinen Seiten verbannen. Dazu hat das Portal seine Richtlinien aktualisiert und folgt damit einer Aufforderung des US-Senators Joseph Lieberman, der im Mai eine Beschwerde eingereicht hatte.

Gewaltaufrufe

Laut Lieberman hätten terroristische Gruppen wie die Al-Kaida Videos verfasst, um zu Gewalttaten gegen US-amerikanische Streitkräfte und Zivilisten aufzurufen. Damals hatte YouTube zwar einige Videos gelöscht. Die meisten Clips auf Liebermans Liste hätten laut dem Portal jedoch nicht gegen die damals geltenden Regeln verstoßen und wurden nicht entfernt.

Fallweise entscheiden

Nun hat das Portal seine Meinung offenbar geändert, wie die Washington Post berichtet und will schärfer gegen die Videos vorgehen und Beiträge terroristischer Organisationen löschen. Dabei will YouTube von Fall zu Fall entscheiden, ob ein Clip gelöscht werden soll oder nicht. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Videos, die auf YouTube zu Gewalt aufrufen, sollen gelöscht werden

Share if you care.