Historikerin Lydia Marinelli verstorben

12. September 2008, 14:25
posten

Kuratorin des Sigmund Freud Museums erhielt 2004 Staatspreis für eines der "Schönsten Bücher Österreichs"

Wien - Lydia Marinelli, Historikerin und Kuratorin am Wiener Sigmund Freud Museum, ist am 8. September überraschend im Alter von 43 Jahren verstorben. Das hat die Sigmund Freud Privatstiftung am Freitag in einer Aussendung bekannt gegeben.

Marinelli war seit 1992 Mitarbeiterin der Siegmund Freud Privatstiftung und der gleichnamigen Gesellschaft. Zu den Forschungsschwerpunkten der Historikerin zählten die Geschichte der Psychoanalyse und des Traums, Mediengeschichte und theoretische wie angewandte Museologie. Sie konzipierte zahlreiche Ausstellungen und unterrichtete als Lektorin an der Universität Wien.

Staatspreis für "Freuds verschwundene Nachbarn"

Zuletzt hatte sie im Siegmund-Freud-Gedenkjahr 2006 die Schau "Die Couch. Vom Denken im Liegen" kuratiert und gemeinsam mit Thomas Ballhausen und Günter Krenn "Psyche im Kino. Sigmund Freud und der Film" (erschienen im Verlag Filmarchiv Austria) herausgegeben. Das von ihr herausgegebene Buch "Freuds verschwundene Nachbarn" (Verlag Turia + Kant) war als eines der "Schönsten Bücher Österreichs 2004" mit einem Staatspreis gewürdigt worden. (APA)

Link
Die Seele Freuds
(FAZ-Nachruf auf Lydia Marinelli

Share if you care.