Tägliche Potenzpille für den Mann

12. September 2008, 13:25
1 Posting

Tägliche Einnahme erspart Männern die Pille vor dem Sex

Wien - Jeder zweite Mann zwischen 40 und 70 Jahren ist einmal davon betroffen: Die erektyle Disfunktion ist weit verbreitet und findet trotzdem wenig Beachtung. 

Ab kommender Woche sind Tadalafil-Tabletten (Cialis) in einer niedrigen Fünf-Milligramm-Dosierung auf dem Markt, die zur dauernden, täglichen Einnahme gedacht sind. Die Einnahme der Potenzpille sei "wie ein Blutdruckmedikament" gedacht, so Walter Stackl, Vorstand der urologischen Abteilung am Krankenhaus Rudolfstiftung.

Geringere Nebenwirkungen

Durch die deutlich niedrigere Dosierung würden auch die Nebenwirkungen wie beispielsweise Kopfschmerzen oder erhöhter Puls zurückgehen. Patienten, die koronare Herzerkrankungen mit Nitrat-Präparaten bekämpfen, müssen allerdings auf das neue Produkt ebenso wie auf jeden anderen PDE5-Hemmer (Hemmstoffe der Phosphodiesterase, Anm.) verzichten.

Nicht bei Prostatakarzinompatienten getestet

Stackl zufolge muss auch die Dosierung im Laufe der Zeit nicht erhöht werden. Langzeitstudien hätten gezeigt, dass das Präparat nach zwei Jahren in gleicher Dosierung genau so wirksam wie am Beginn sei. Auch einmal vergessen sei kein Problem: "Was man nicht tun sollte, ist, am dritten Tag die dreifache Dosis zu sich zu nehmen." Nicht getestet wurde das Medikament bei Prostatakarzinom-Patienten, aber vom "theoretischen Ansatz" sei die Medikation mit PDE5-Hemmern wohl das beste, so der Mediziner.

Sexuelles Wohlbefinden für einen stolzen Preis

Dass erektile Dysfunktionen auch auf das sexuelle Wohlbefinden der Partner Auswirkungen haben, führte die Sexualtherapeutin Elia Bragagna aus. Die Frau stellt die eigenen Bedürfnisse hinten an, wenn es bei ihm einmal funktioniert. Das Präparat helfe damit auch den Frauen, sich zu entkrampfen, im Wissen, dass es der Mann entspannt angehen kann.

Stackl: "Bei den Nachteilen ist mir nichts eingefallen, außer vielleicht der Preis." Der ist allerdings stolz: 28 Stück der Tablette kosten 155 Euro, die Krankenkassen zahlen nichts. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nachteil der neuen Potenzpille: 28 Stück der Tablette kosten 155 Euro, die Krankenkassen zahlen nichts.

Share if you care.