Studie: 58 Prozent der Österreicher achten auf den Energieverbrauch

12. September 2008, 12:34
1 Posting

Beim Thema Energie zählen die Österreicher mehrheitlich zu den Sparern: 58 Prozent achten bewusst auf ihren Energieverbrauch, ergab eine Umfrage, die der Online-Marktforscher meinungsraum.at Ende August unter 1.000 Internet-Usern durchführte. Auch die Akzeptanz des Themas sei hoch: Für 62,7 Prozent der Befragten stehe die Sinnhaftigkeit von Energiesparen außer Zweifel, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Beachtliches

Die gegenwärtige Diskussion zum Thema Energie nehme laut der Studie Einfluss auf die Energienutzung, vor allem im Haushalt. Während knapp die Hälfte der bis 30-Jährigen auf ihren Energieverbrauch achten, sind es bei den über 50-Jährigen 76 Prozent. Achtsamer Umgang mit Energie sei auch einkommensabhängig: In der Haushalts-Einkommensklasse bis 1.750 Euro schenken 49,5 Prozent dem Thema große Beachtung. In den höheren Einkommensschichten steige dieser Wert auf 61 Prozent.

Sechs von zehn Österreichern fühlen sich demnach beim Thema Energie "besonders gut" informiert. Die Männer liegen dabei mit 66 Prozent deutlich vor den Frauen. 89 Prozent meinen, Energiesparen wäre wichtig für die Umwelt, 92 Prozent sehen vor allem einen Vorteil für die eigene Geldbörse.

Sparsamkeit beginne bei der Auswahl der richtigen Geräte: 71 Prozent der Befragten seien bereit, für sparsamere Geräte mehr Geld auszugeben, wobei sich diese Investition für 87 Prozent auch rechnen muss. Der Austausch von bestehenden, funktionierenden Geräten gegen neue, energiesparende ist allerdings nur für knapp ein Drittel eine Option.

"Insgesamt wird das Thema Energiesparen sehr bewusst wahrgenommen"

Nach dem täglichen Umgang mit den Elektronikgeräten befragt, wollen immerhin 60 Prozent nach Möglichkeit auf den Stand-by-Betrieb verzichten. Dem entgegen stehe jedoch, dass rund drei Viertel die Fernbedienung nicht missen wollen. 72 Prozent meinten, es gäbe zu wenig Produkte, die auch ohne Stand-by-Modus gut bedienbar sind.

"Insgesamt wird das Thema Energiesparen sehr bewusst wahrgenommen", so das Resümee von meinungsraum.at-Geschäftsführer Herbert Kling. Die Verantwortung für effizienten Energieeinsatz werde aber nicht nur im eigenen Bereich gesehen: So seien 91 Prozent der Meinung, dass sich die Industrie viel mehr um das Thema Energiesparen kümmern müsse.(APA)

 

Share if you care.