Melange: Letzter Halt BZÖ

11. September 2008, 18:46
17 Postings

Bevor der aus der SPÖ ausgetretene Kärntner Betriebsrat Klaus Kotschnig von der SPÖ zum BZÖ überlief, machte er einen Zwischenstopp bei der Liste "Die Linken"

Die BZÖ-Kandidatur des aus der SPÖ ausgetretenen Kärntner Betriebsrates Klaus Kotschnig löst Befremden bei jenen aus, die Kotschnig in einer E-Mail im Juli noch als "Liebe Genossinnen und Genossen" anschrieb - etwa "Die Linke"-Spitzenkandidatin Sonja Grusch, die den Wechsel als "einfach widerlich" bezeichnet.

Bevor Kotschnig von der SP zum BZÖ überlief, machte er nämlich auch einen Zwischenstopp bei der Liste "Die Linken" . Diese war ihm aber zu radikal. In besagter Abschieds-E-Mail an die Liste meint er, dass die Österreicher zwar "eine neue linke Partei brauchen, aber nicht mit den derzeit involvierten Personen" . Dass er nun bei Jörg Haider landete, erklärt er dem Standard so: "Die SPÖ wollte meinen Reformvorschlag für den ÖGB nicht, aber Haider sieht viel Sinn in meiner Arbeit." (cms, DER STANDARD, Printausgabe, 12.9.2008)

Share if you care.