Krieg Nr. 3

11. September 2008, 18:34
59 Postings

Sieben Jahre nach den 9/11- Anschlägen: eine Bilanz - von RAU

Sieben Jahre nach 9/11 sind folgende Fakten zu vermerken: Osama Bin Laden ist trotz großspuriger Ankündigungen der Regierung Bush noch immer nicht gefasst oder getötet.

In den arabisch-muslimischen Ländern glaubt wahrscheinlich eine Mehrheit, jedenfalls aber eine starke Minderheit, dass die Anschläge in Wahrheit von den USA selbst oder von Israel verübt wurden, um dann Krieg gegen die muslimische Welt führen zu können (in Europa gibt es auch genug Anhänger dieser Verschwörungstheorie).

Die Regierung Bush führt zwei Kriege im Anschluss an die Attentate: einen einigermaßen begründeten in Afghanistan, von wo aus Osama mit Unterstützung der Taliban operierte; und einen aus 9/11 absolut nicht begründbaren im Irak. Beide Kriege laufen nicht gut. Ihre Ziele - Sicherung der jeweiligen Länder vor der Übernahme durch islamische Radikale - können sie nicht erreichen.

Nun hat Bush einen dritten Nachfolge-9/11-Krieg begonnen: Auch in Pakistan sollen US-Spezialeinheiten auf dem Boden operieren, um die Übernahme des Atomwaffen besitzenden Landes durch islamische Radikale zu verhindern. Tiefer und tiefer in den Sumpf. (rau/DER STANDARD, Printausgabe, 12.9.2008)

 

 

Share if you care.