Die Nominierten für "Der Faust"

11. September 2008, 15:25
posten

Deutscher Theaterpreis wird zum dritten Mal vergeben

Stuttgart - Der Deutsche Theaterpreis "Der Faust" wird 2008 zum dritten Mal verliehen, diesmal am 29. November im Stuttgarter Opernhaus. Der Deutsche Bühnenverein, die Kulturstiftung der Länder und die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste nominierten diese Künstler:

Beste Regie Schauspiel: Andreas Kriegenburg für "Das letzte Feuer", Thalia Theater Hamburg - Sewan Latchinian für "Faust I und II", Neue Bühne Senftenberg - Johan Simons für "Hiob", Münchner Kammerspiele

Beste darstellerische Leistung Schauspiel: Constanze Becker in "Die Ratten", Deutsches Theater Berlin - Ulrich Matthes in "Onkel Wanja", Deutsches Theater Berlin - Patrycia Ziolkowska in "Die Nibelungen", Schauspiel Köln

Beste Regie Musiktheater: Paul Esterhazy für "Weder noch", Staatstheater Kassel - Christof Loy für "Così fan tutte", Oper Frankfurt - Andrea Moses für "Elektra", Das Meininger Theater

Beste Sängerdarstellerleistung Musiktheater: John Mark Ainsley in "Billy Budd", Oper Frankfurt - Iris Vermillion in "Penthesilea", Sächsische Staatsoper Dresden - Michael Volle in "Die Meistersinger", Bayreuther Festspiele

Beste Choreografie: William Forsythe für "Yes we cant", Festspielhaus Hellerau - Christian Spuck für "Leonce und Lena", Theater & Philharmonie Essen - VA Wölfl für "12", Schloss Benrath

Beste darstellerische Leistung Tanz: Lucia Lacarra in "Der Sturm", Bayerisches Staatsballett München - Xavier Le Roy in "Le Sacre du Printemps", Hebbel am Ufer Berlin - Kenji Takagi in "Bamboo Blues", Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

Beste Regie Kinder- und Jugendtheater: Silke Z. für "machtMut", Tanzhaus NRW - Dominik Günther für "Hikikomori", Thalia Theater Hamburg - Kristo Sagor für "Törleß", Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Beste Ausstattung Kostüm/Bühne: Olaf Altmann für "Die Ratten", Deutsches Theater Berlin - Bert Neumann für "La Juive", Staatstheater Stuttgart - Thilo Reuther für "Der Meister und Margarita", Düsseldorfer Schauspielhaus. (APA/dpa)

Share if you care.