Lars von Trier verspricht "tonnenweise Blut"

11. September 2008, 13:27
3 Postings

Psychothriller "Antichrist" mit Wald als tragendem Schauplatz

Köln - Nichts für schwache Nerven soll der neue Film "Antichrist" des dänischen Regisseurs Lars von Trier werden: "Es ist ein Horrorfilm, und es wird tonnenweise Blut geben. Aber ich hoffe, dass der
Horror auch noch auf einer tieferen Ebene sichtbar wird", so der für seinen experimentellen Stil bekannte Filmemacher bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Eitorf in Nordrhein-Westfalen.

Von Trier hatte Mitte August im Rhein-Sieg-Kreis sowie in Köln und Umgebung mit den Dreharbeiten zu seinem neuen Film begonnen. Neben Willem Dafoe ("Platoon") und Charlotte Gainsbourg ("Das schreckliche Mädchen") wird der Wald im Rhein-Sieg-Kreis einer der Hauptdarsteller in "Antichrist" sein. "Mit Wäldern verbinde ich Liebe und Furcht zugleich. Es ist ein Kindheitstraum von mir, einfach wegzulaufen und mich im Wald zu verstecken", sagte der 52-Jährige. (APA/dpa)

Share if you care.