Historiker im Mittelpunkt

15. September 2008, 12:26
posten

Heimischer Historikertag wird mit Fragen rund um Archivbestände eingeleitet - bis 19. September

St. Pölten - Von 16. bis 19. September richtet das NÖ Landesarchiv in St. Pölten den Österreichischen Historikertag aus. Der größte heimische geisteswissenschaftliche Kongress wird kommenden Montag durch den "Österreichischen Archivtag" eingeleitet - diese Veranstaltung widme sich den Fragen der Strukturen und Erschließung der Archivbestände in Österreich, teilte das Landesarchiv in einer Aussendung mit.

Karlheinz Töchterle, der Rektor der Universität Innsbruck, spricht in seinem Eröffnungsvortrag am Dienstag über die "Fragile Basis der Geisteswissenschaften und ihre machtvolle Entwicklung". Beim Kongress werde in verschiedenen Sektionen - von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Zeitgeschichte, von der Numismatik bis zu Wissenschaftsgeschichte, von der Quantifizierung bis zur Medienkunde - ein Überblick über die breitgestreuten Forschungsfelder der österreichischen Historiker geboten.

Aus Anlass des zwanzigjährigen Bestehens des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs werde zudem eine Sektion "Jüdische Geschichte Österreichs" geführt. (APA)

Share if you care.