Google und Co. finanzieren Satelliten-Internet für 3 Milliarden Menschen

11. September 2008, 13:12
1 Posting

Erster Schritt gesetzt, um Menschen aus Entwicklungsländern mit günstigem Breitbandinternet zu versorgen - Start 2010

Der Internetkonzern Google, HSBC und andere Investoren haben die ersten 60 Millionen US-Dollar von benötigten 150 bis 180 Mio. Dollar aufgebracht, um 16 Thales Alenia Satelliten zu bestellen, die künftig für die Breitband-Internetversorgung von rund 3 Milliarden Menschen in Afrika und anderen Entwicklungsländern sorgen sollen. Dies berichtet die Financial Times.

Phase 1

Das Projekt, das unter der Schirmherrschaft von O3b Networks geleitet wird, sieht in der Satellitenanbindung (nur Download) allerdings nur den ersten Schritt vor, Entwicklunsländer mit schnellem Internet zu versorgen. Zusätzlich sollen Mobiltelefonmasten in multifunktionelle High-Speed-Netzwerktürme umgerüstet werden. Die Kosten für sämtliche Initiativen sollen sich im Endeffekt auf 750 Millionen US-Dollar belaufen.

2010

Google verspricht damit die hohen regionalen Kosten für Breitband in manchen Gebieten um bis zu 95 Prozent senken zu können. 2010 werden die Satelliten in den Umlauf katapultiert. (zw)

Links

Financial Times (kostenpflichtig)

  • Bild: Gizmodo
    gizmodo

    Bild: Gizmodo

Share if you care.