AMD will Intels Netbook-CPU mit Athlon-Chips angreifen

11. September 2008, 11:47
2 Postings

Prozessoren für günstige Rechner sollen bereits an Hersteller ausgeliefert werden

AMD hat das lange erwartete Pendant zu Intels Atom-Prozessor für günstige Computer zwar offiziell für November angekündigt. Wie einer nun ins Web gelangten Präsentation zu entnehmen ist, will die Nummer zwei am Chip-Markt mit speziellen Athlon-Modellen den Markt von Netbooks und Nettops erobern.

Mehr Energie, mehr Leistung

Den Anfang soll der Athlon 2650e mit 1,6 GHz machen. Mit einer Energieaufnahme von 15 Watt benötigt der AMD-Chip zwar deutlich mehr Strom als Intels Atom 230 mit 4 Watt. Der AMD-Prozessor soll aber mehr Leistung bieten. Im vierten Quartal soll dann das Doppelkern-Modell X2 3250e mit 1,5 GHz folgen, das 22 Watt benötigen soll. Beiden Athlons sollen mit dem Chipset AMD 740 ausgeliefert werden.

Netbook-CPU folgt

Bei beiden CPUs soll es sich um Modelle für billige Desktop-Rechner handeln. Der Athlon 2650e ist den Informationen zufolge bereits für Hersteller verfügbar. Für Netbooks soll es eigene Varianten geben, über die jedoch noch keine Informationen an die Öffentlichkeit gedrungen sind.

Später Markteinstieg

Intels Atom ist speziell für die billigen Kleinstrechner konzipiert, wie sie derzeit von Herstellern wie Asus, Dell und Fujitsu Siemens am Laufenden Band vorgestellt werden. Neben Intel kommt auch ein Prozessor des Herstellers Via zum Einsatz, beispielsweise im Mini-Notebook 2133 von HP. AMD steigt damit recht spät in den Markt für Netbook-CPUs ein. Wie CEO Dirk Meyer im Juli auf einem Analyten-Treffen erklärt hatte, könne AMD als kleineres Unternehmen nicht sofort jedem Trend folgen wie Intel. (br)

Links

AMD

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im November woll AMD seine Netbook-CPU offiziell vorstellen, erste Informationen sind jedoch bereits ins Web gesickert

Share if you care.