Freire um Reifenbreite vor Boonen

10. September 2008, 18:24
4 Postings

Dreifach-Weltmeister gewann elfte Etappe im Sprint - Spanier Martinez führt Gesamtwertung weiter vor Leipheimer und Contador an

Burgos - Der dreifache Radsport-Weltmeister Oscar Freire hat am Mittwoch im Massensprint in Burgos die 11. Etappe der Vuelta a Espana gewonnen. Der 32-jährige Spanier vom Team Rabobank triumphierte unweit seiner Heimatstadt Torrelavega um Reifenbreite vor dem belgischen Superstar Tom Boonen. In der Gesamtwertung behauptete Egoi Martinez die Führung. Der Baske war wie alle anderen Favoriten mit dem Hauptfeld ins Ziel gekommen.

Für Freire, der zuletzt das Grüne Trikot des besten Sprinters bei der Tour de France gewonnen hatte, war es der insgesamt siebente Etappensieg bei der Vuelta, der erste in dieser Saison. Damit hat in der 63. Auflage der Spanien-Rundfahrt weiterhin kein Fahrer zwei Teilstücke gewonnen. Vor 16 Jahren hatte in Burgos der Belgier Johan Bruyneel triumphiert, der als Astana-Manager nun möglicherweise erneut Teamchef von Lance Armstrong werden könnte.

Im Gesamtklassement gab es keine Veränderungen. Euskaltel-Profi Martinez führt weiterhin elf Sekunden vor dem US-Amerikaner Levi Leipheimer sowie 32 Sekunden vor dem ehemaligen Tour-de-France-Sieger Alberto Contador aus Spanien (beide Astana). Auch die Mitfavoriten Alejandro Valverde (+1:00) und Carlos Sastre (1:38) liegen als Vierter und Fünfter in aussichtsreicher Position.

Drei Ausreißer hatten auf der 178 km langen Flachetappe von Calahorra nach Burgos lange Zeit das Geschehen bestimmt. Die Spanier Serafin Martinez und Jose Antonio Lopez sowie der Ukrainer Andrej Griwko hatten bis zu sechs Minuten Vorsprung herausgefahren, wurden nach fast 140 Kilometern Flucht aber sechs Kilometer vor dem Ziel vom Feld gestellt. (APA/dpa)

Ergebnisse Vuelta a Espana - 11. Etappe/Calahorra - Burgos (178 km): 1. Oscar Freire (ESP) Rabobank 4:19:28 Std. - 2. Tom Boonen (BEL) Quick Step - 3. Juan Jose Haedo (ARG) CSC - 4. Erik Zabel (GER) Milram - 5. Loyd Mondory (FRA) AG2R - 6. Koldo Fernandez (ESP) Euskaltel - 7. Xavier Florencio (ESP) Bouygues Telecom - 8. Greg van Avermaet (BEL) Silence-Lotto - 9. Danilo Napolitano (ITA) Lampre - 10. Heinrich Haussler (GER) Gerolsteiner, alle gl. Zeit

Gesamtwertung: 1. Egoi Martinez (ESP) Euskaltel 41:05:45 Std. - 2. Levi Leipheimer (USA) Astana +0:11 Min. - 3. Alberto Contador (ESP) Astana +0:32 - 4. Alejandro Valverde (ESP) Caisse d'Epargne 1:00 - 5. Carlos Sastre (ESP) CSC 1:38 - 6. Ezequiel Mosquera (ESP) Karpin-Galicia 2:10 - 7. Igor Anton (ESP) Euskaltel 2:23 - 8. Daniel Moreno (ESP) Caisse d'Epargne 2:32 - 9. Jurgen van Goolen (BEL) CSC 2:54 - 10. Robert Gesink (NED) Rabobank 3:22

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sprintduell der Giganten: Boonen (li) vs Freire

Share if you care.