Ölpreis in New York gefallen

12. September 2008, 20:27
6 Postings

Zum ersten Mal seit April kostet das Barrel auf dem Rohstoffmarkt wieder weniger als hundert Dollar

New York - Der Ölpreis ist am Freitag auf dem New Yorker Rohstoffmarkt zum ersten Mal seit April unter die Marke von 100 Dollar (71,1 Euro) pro Barrel gefallen. Der Preis für ein Fass (159 Liter) der Referenzsorte Sweet Light Crude fiel zeitweise auf 99,99 Dollar; zuletzt war er dort am 1. April unter der 100-Dollar-Schwelle gelegen. In London hatte der Barrel-Preis bereits am Dienstag kurzzeitig diese Marke unterschritten.

In der Preisentwicklung am Freitag in New York spiegelte sich die Erwartung der Händler wider, dass der Hurrikan "Ike" anders als zunächst befürchtet nicht die Ölförderanlagen im Golf von Mexiko treffen werde. Der Abwärtstrend wird zudem durch die weltweite Konjunkturabschwächung befördert, die eine verringerte Nachfrage nach Öl wahrscheinlich macht. (APA)

 

 

Share if you care.