Keine Beteiligung der Post an "Österreich"-Vertrieb

10. September 2008, 15:30
posten

Generaldirektor Wais beendet Spekulationen - Post wird von ihrer Option keinen Gebrauch machen

Wie bereits berichet, wird die Österreichische Post von ihrer Option, sich an der Vertriebsgesellschaft der Tageszeitung "Österreich" zu beteiligen, keinen Gebrauch machen. Post-Generaldirektor Anton Wais ließ am Mittwoch in einer Aussendung verlauten, dass "solange er Post-Generaldirektor ist, es weder einen Kauf von Tageszeitungen noch eine Beteiligung an Tagezeitungen" geben werde.

Die Post hätte bis 31. Dezember die Möglichkeit, im Jahr 2009 bis zu 24,9 Prozent an Fellners Tochterfirma, der Media Logistik GmbH, zu übernehmen. Die Media Logistik GmbH ist eine Vertriebsgesellschaft, an der die Buchhandlung Morawa mit 24,9 Prozent beteiligt ist, sowie die Mediengruppe "Österreich" GmbH (24,89 Prozent) und die Fellner Medien GmbH (50,21 Prozent). Die Post und "Österreich" haben eine Vertriebspartnerschaft für die Zustellung eines Teils der Zeitungsauflage. (APA/red)

Share if you care.