Wandern in luftiger Höhe

10. September 2008, 14:24
2 Postings

Wandern von Baum zu Baum - Knittelfelder Gemeinde lockt ab April 2009 mit dem "Wipfelwanderweg" Wanderlustige in 25 Meter Höhe

Graz - Schöne Wanderwege gibt es in der Steiermark viele, nun will die obersteirische Gemeinde Rachau (Bezirk Knittelfeld) das ohnedies schon reichhaltige Angebot toppen: Mit einem "Wipfelwanderweg" in luftiger Höhe. Dabei werden mehrere Holztürme in rund 25 Metern Höhe miteinander verbunden werden und den Besuchern die Möglichkeit eröffnen, auf Europas höchstgelegenem Wanderweg dieser Art (900 Meter Seehöhe) zu spazieren.

Dieser Tage wurde ein wichtiger Schritt zur Fertigstellung des 1,6 Mio. Euro teuren Projekts gesetzt: 20 der insgesamt 28 geplanten Türme wurden mit Hilfe eines Transporthubschraubers in Position gebracht. Am Boden abgesetzt, wurden die Holzkonstruktionen in den Fundamenten verankert. Wenn der "Wipfelwanderweg" im April 2009 eröffnet wird, werden diese Türme auf einer Länge von 400 Metern über Holzstege und -treppen mit rund 700 Stufen, die zu vier Aussichtsplattformen führen, verbunden sein. Zu finden wird die neue Attraktion auf einer leichten Bergkuppe, dem Eichberg, sein. Von hier eröffnet sich ein herrlicher Panoramablick ins Aichfeld und auf die obersteirischen Berge.

Bürgermeister Max Haberleitner ist vom Erfolg des touristischen Leitprojektes überzeugt: "In der Gemeinde gab es keinen einzigen Gasthof mehr, und das, obwohl Rachau sogar einmal ein k.u.k. Kurort war. Mit dem Wipfelwanderweg werden wir das ändern und dem Ziel, die Region neu zu beleben, näherkommen." (APA)

 

  • Holzstege und  -treppen werden zu vier Aussichtsplattformen führen.
    foto: wipfelwanderweg

    Holzstege und  -treppen werden zu vier Aussichtsplattformen führen.

Share if you care.