Formel 1: Internet-Petition fordert Aufhebung der Hamilton-Strafe

10. September 2008, 13:36
2 Postings

Bis Mittwochmittag bereits 33.000 Unterschriften eingegangen

 

 Mit einer Internet-Petition wollen Fans von Lewis Hamilton die Aufhebung der Strafe gegen den Formel-1-Piloten nach dem Großen Preis von Belgien erwirken. Die Initiatoren der Aktion hatten bis zum Mittwoch auf http://www.petitiononline.com/belgp08/petition.html bereits mehr als 33.000 Unterschriften gesammelt und wollen diese an den Internationalen Automobilverband FIA weiterleiten.

Das Berufungsgericht der FIA will bis Ende September über einen Protest des McLaren-Mercedes-Teams im "Fall Hamilton" entscheiden. Der Brite war nach dem Rennen in Spa- Francorchamps wegen eines umstrittenen Manövers gegen Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen von Platz eins auf drei strafversetzt worden.

Als "dumm und jämmerlich" beschrieb einer der Unterzeichner die Entscheidung der Rennkommissare gegen Hamilton. "Das war die beste Rennaktion seit Jahren und die Stewards haben es ruiniert", schimpfte ein anderer. "Noch mehr Entscheidungen wie diese würden die Glaubwürdigkeit dieses Sports ernsthaft schwächen und die Fan-Basis verringern", warnte Unterstützer Nummer 29.256.

Eine große Zahl der Befürworter der Petition wittert in der Entscheidung der Rennkommissare eine Bevorteilung des Ferrari-Teams. Scuderia-Pilot Felipe Massa war nach Hamiltons Bestrafung als Sieger gewertet worden und hatte damit seinen Rückstand in der Weltmeisterschaft auf zwei Punkte verkürzt. "Immer wird McLaren bestraft, nie Ferrari", lautet der Tenor vieler Kommentare auf der "Pro Hamilton"-Seite. "Vermutlich steht das F in FIA für Ferrari", mutmaßte ein Unterzeichner. (APA/dpa)

 

Share if you care.