Spekulationen um Steve Jobs Gesundheit reißen nicht ab

10. September 2008, 11:29
32 Postings

Energiegeladen aber abgemagert präsentierte Jobs die neue iPods in Kalifornien - Aktien sinken um 4 Prozent

Bei der Präsentation der neuen iPods am Dienstag in San Francisco stand neben den neuen Musik-Playern vor allem eines im Mittelpunkt: der Gesundheitszustand von Firmenchef Steve Jobs.

"Berichte stark übertrieben"

Nach einem Auftritt des Apple-CEOs bei der WWDC hatten die Spekulationen, dass die Krebserkrankung von Jobs doch nicht geheilt sei, zu einem Einbruch der Aktie um rund 10 Prozent geführt. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte Jobs vor kurzem in einem peinlichen Fehler sogar für tot erklärt und seinen Nachruf veröffentlicht. "Die Berichte über meinen Tod sind stark übertrieben", merkte der Firmenchef am Dienstag in einer Reaktion auf den Bericht sarkastisch an.

Energiegeladene Präsentation

Doch auch der aktuelle Auftritt dürfte die Gerüchte um die Rückkehr seiner Krebserkrankung nicht versiegen lassen, denn der Unternehmensmitgründer wirkte in seinem typischen schwarzen Rollkragenpullover stark abgemagert. Die Show habe er anwesenden Journalisten zufolge jedoch sehr energetisch absolviert.

Aktienkurs gesunken

Wie CNBC berichtet, soll Jobs gegenüber einigen Hedge-Fond-Managern bestätigt haben, dass er sich bester Gesundheit erfreue, allerdings noch ein paar Kilo zunehmen müsse. Die Apple-Aktien waren am Dienstag um 4 Prozent gefallen. Analysten führen das laut Wall Street Journal einerseits auf eine Enttäuschung über Apples neue iPods zurück, andererseits auf Jobs Untergewicht. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Steve Jobs öffentliche Auftritte geben immer wieder Anlass zur Spekulation über seinen Gesundheitszustand - am 9. September wirkte er sehr mager, aber Anwesenden zufolge energiegeladen.

Share if you care.