Salzburg: Betrunkener ging auf Tauernautobahn spazieren

9. September 2008, 12:03
3 Postings

1,34 Promille im Blut - Autobahnpolizei brachte den Mann in Sicherheit

Ein 71-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Feldbach ist am Dienstag in der Früh betrunken fünf Kilometer weit zu Fuß auf der Tauernautobahn im Lungau spaziert. Der Steirer wurde dabei zum Glück nicht überfahren. In St. Michael konnte die Autobahnpolizei den Mann schließlich aufgreifen, ein Alkomattest ergab einen Wert von 1,34 Promille, teilte die Sicherheitsdirektion Salzburg mit.

Der Steirer hatte in seinem Urlaubsquartier in Zederhaus ordentlich "getankt", ehe er in den frühen Morgenstunden zu einem Spaziergang aufbrach. Dabei verirrte er sich auf die Autobahn, auf der er dann etwa fünf Kilometer weiter marschierte. Wegen seiner Alkoholisierung kam er mehrmals zu Sturz, dabei zog er sich auch Verletzungen an den Armen zu und verlor die Schuhe. Als mehrere Autofahrer bei der Polizei anriefen, machte sich eine Streife auf die Suche nach dem Fußgänger. Dieser muss nun mit einer Anzeige rechnen. (APA)

 

Share if you care.