Damien Hirst versteigert eigene Werke

8. September 2008, 16:21
posten

Mehr als 220 Werke kommen bei Sotheby's mitte September unter den Hammer - Darunter das in Formaldehyd eingelegte Zebra und ein Kalb mit Hufen und Hörnern aus massivem Gold

London - Eine riesige Sammlung nur von Werken des britischen Skandal-Künstlers Damien Hirst wird in London versteigert. Der Schätzwert der insgesamt mehr als 220 Werke aus den vergangenen zwei Jahren liegt bei 65 Millionen Pfund (80,57 Millionen Euro), teilte das Auktionshaus Sotheby's mit. Unter den Werken sind ein in Formaldehyd eingelegtes Zebra und ein Kalb mit Hufen und Hörnern aus massivem Gold. Die Versteigerung findet am 15. und 16. September statt.

"Sehr demokratische Art und Weise, Kunst zu verkaufen"

Normalerweise verkaufen Künstler ihre Werke nicht direkt über ein Auktionshaus sondern über Galerien. "Es ist eine sehr demokratische Art und Weise, Kunst zu verkaufen, es ist eine natürliche Entwicklung der zeitgenössischen Kunst", sagte Hirst. Der 1965 in Bristol geborene Künstler hat mit Werken wie einem mit Diamanten besetzten Totenschädel Millionensummen erzielt. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Foto: Macdiarmid/Getty Images

    Der Künstler vor dem in Formaldehyd eingelegten Zebra.

Share if you care.