Historisch-kritische Hölderlin-Edition nach 33 Jahren fertig

8. September 2008, 15:52
1 Posting

Nach 33 Jahren Arbeit liegt eine neue 23 Bände umfassende Edition der Werke des deutschen Schriftstellers und Dichters vor - 2350 Euro kosten alle Bände

Frankfurt/Main - Nach 33 Jahren Arbeit liegt eine neue 23 Bände umfassende Edition der Werke des deutschen Schriftstellers und Dichters Friedrich Hölderlin vor. Der letzte Band der "Frankfurter Ausgabe" wurde vergangenen Freitag ausgeliefert, berichtete der Stroemfeld Verlag. Ziel der 2350 Euro teuren historisch-kritischen Edition war es, Hölderlins handschriftlichen Nachlass vollständig zu dokumentieren.

Der Romantiker, der unter anderem in Tübingen und Bad Homburg lebte, gehört zu den bedeutendsten deutschen Dichtern. Die Edition wurde von Dietrich Eberhard Sattler in Zusammenarbeit mit Stroemfeld-Verleger KD Wolff herausgegeben.

Alle Varianten der Texte

In den ersten 20 Bänden sind die Handschriften verkleinert und in schwarz-weiß abgebildet. In den drei Zusatzbänden sind die Faksimiles dann im Original und in Farbe zu sehen. Damit will die Edition - anders als die noch während des Zweiten Weltkriegs begonnene "Stuttgarter Ausgabe" - dem Leser alle Varianten der Texte deutlich machen, sagte Stroemfeld-Lektor Alexander Losse.

"Hölderlin hatte die Angewohnheit, nicht mehr durchzustreichen, sondern Texte darüber oder zwischen die Zeilen zu schreiben." Die Edition ermögliche ein neues Verständnis der Werke Hölderlins, sagte Losse. Das Großprojekt sei kein leichtes Unterfangen gewesen, räumte er zugleich ein. Schließlich hätten sich Herausgeber und Verlag jedoch "zusammengerauft." (APA/dpa)

  •  Johann Christian Friedrich Hölderlin. Der Dichter wurde am 20. März 1770 in Lauffen am Neckar geboren und starb am 7. Juni 1843 in
Tübingen. Nach der Hälfte seines Lebens verfiel der Dichter in geistige
Umnachtung, wovon er sich bis zu seinem Tod nicht erholte. Die Gründe
dafür sind weiterhin Thema wissenschaftlicher Erörterungen und
Hypothesen.
    Foto: APA/dpa

    Johann Christian Friedrich Hölderlin. Der Dichter wurde am 20. März 1770 in Lauffen am Neckar geboren und starb am 7. Juni 1843 in Tübingen. Nach der Hälfte seines Lebens verfiel der Dichter in geistige Umnachtung, wovon er sich bis zu seinem Tod nicht erholte. Die Gründe dafür sind weiterhin Thema wissenschaftlicher Erörterungen und Hypothesen.

Share if you care.