A1 Sport Reporter gewinnt österreichischen Entwicklerwettbewerb

8. September 2008, 12:01
3 Postings

Nutzer können Video- und Audioinhalte live via Handy an verschiedenen Anwendungen schicken

Im Rahmen des OpenSource-Entwicklerwettbewerbs A1 InnovationDays konnte die Applikation A1 Sport Reporter die Jury überzeugen und ging als Sieger hervor. Fünf Teams hatten sich für die Endrunde qualifiziert, die von 29. August bis 1. September in einem Kloster bei Krems stattgefunden hatte. Dabei wurden aus den eingereichten Projektideen lauffähige Prototypen entwickelt.

Live-Streaming auf Handys oder PCs

Der A1 Sport Reporter nutzt SIP (Session Initiation Protocol), um Video- und Audioinhalte live via Handy an verschiedene Anwendungen zu schicken. Das kann sowohl Software auf Handys sein, aber auch auf Webseiten oder PC-Clients. Voraussetzung ist, dass auch diese Anwendungen den SIP-Standard unterstützen. Die Entwickler wollen das Tool in existierende Communities wie Twitter oder Facebook integrieren. Entwickelt wird das Tool von Franz Knipp und Jens Hoffrichter von m-otion Communications, Sigi Ganhoer von Super-Fi Communications sowie Andreas Schmidt und Daniel Weigl von Macron.

Die Mobilkom Austria, die den Wettbewerb gemeinsam mit der Wiener Agentur tf consulting durchgeführt hat, will nun prüfen, wie alle fünf Projekte aus der Endrunde zur Marktreife gebracht werden können, um diese ins A1-Portfolio aufzunehmen. (red)

  • Die Gewinner der A1 InnovationDays gemeinsam mit Dr. Reinhard Zuba von A1 (rechts) und Per Jarnehammar von 
Ericsson (links)
    foto: mobilkom austria

    Die Gewinner der A1 InnovationDays gemeinsam mit Dr. Reinhard Zuba von A1 (rechts) und Per Jarnehammar von Ericsson (links)

Share if you care.