Intelligente Pose?

8. September 2008, 17:52
160 Postings

Zuwenig Pepp in der aktuellen WIFI-Kampagne? Die Kronen-Zeitung hilft weiter! Zitrone für das WIFI wegen einer Kursbuch-Anzeige

Das neue WIFI-Kursbuch wird bereits seit mehreren Wochen beworben. Eine junge Frau, ein den ganzen Tag Moorhühner schießender Büroangestellter oder ein kleines Mädchen zeigen uns Botschaften in Großbuchstaben aus dem WIFI-Katalog, die uns darauf hinweisen sollen, dass es noch viel zu lernen gibt. Weiterbildung also für dich und mich!

Weiterbildung?

Weiterbilden wollten sich die Verantwortlichen der Kampagne vermutlich auch zu dem Thema, wie nackte Frauen in Verbindung mit Wissen und Lernen gebracht werden können, ohne die Stimmung beim Gaffen zu vermiesen. Und siehe da, man lernt wirklich nie aus: Das WIFI nutzte - um doch noch ein bisschen Sexismus in die Kampagne zu schwindeln - kurzerhand den für Pin Up-Fotos der alten Schule reservierten Platz in der Kronen-Zeitung. In der Ausgabe vom 5. September war auf Seite Neun diesmal - herablassender Bildkommentar wie immer inklusive - eine junge blonde Frau zu sehen, bedeckt mit Spitzenhoserl und WIFI-Katalog. Die junge Frau würde mit "intelligenter Pose überraschen" heißt es unterhalb des Bildes, "Natascha" hält schließlich das aufgeschlagene Kursbuch mit dem Spruch "Sorry. Ich suche mir einen anspruchsvolleren Job" in die Kamera. Nicht genug, dass das Foto eine Frau abbildet, die ihre Tätigkeit, die sie im selben Moment ausführt, als niveaulos bezeichnet, direkt unterhalb des Fotos macht man sich auch noch über sie lustig.

Nichts Ungewöhnliches in bestimmten Medien, könnte man/frau einfach entgegnen. Die Kombination aus dem tagtäglichen Kronen-Zeitung-Sexismus und einer Anzeige des WIFI überrascht aber nicht schlecht. Neu ist leider nicht, dass sich Werbeagenturen und AuftraggeberInnen über den Sexismus und die dumpfe Abfälligkeit eines Sujets sehr wohl bewusst sind, sonst wäre uns das Sujet schon vor Wochen, in einer Reihe mit den anderen braven Weiterbildungswilligen, untergekommen. Eine nackte Frau passte wohl nicht zu denen, deshalb wurde der zusätzliche Sex-Pepp nur den Kronen-Zeitung LeserInnen gewährt.

"Nicht zielgruppengerecht"

Das "Wirtschaftsförderungsinstitut" ist das der Wirtschaftskammer Österreich und in dieser ist die "christlich-soziale" ÖVP bekanntlich die stärkste Fraktion. Mit "geschmacklos" und "nicht zielgruppengerecht" (für welche Zielgruppe wäre die Anzeige wohl angemessen?) musste sich daher der stellvertretende Generalsekretär der Wirtschaftskammer, Reinhold Mitterlehner, in diesen Wahlkampfzeiten rasch von der Anzeige distanzieren.

Als "extrem sexistisch" bezeichnete eine empörte Frauenministerin die Anzeige und
empfahl einen Kurs in der hauseigenen Werbeakademie. Weil Sexismus und Werbung aber offensichtlich eine gut funktionierende Beziehung hegen, ist zweifelhaft, dass der Vorschlag Heidrun Silhavys künftig derartiges verhindern kann.

Richtig Saures diesmal also für das WIFI. (beaha, dieStandard.at, 8.9.2007)

  • War das vom WIFI eine intelligente Pose?
    foto: krone

    War das vom WIFI eine intelligente Pose?

Share if you care.