Ubuntu 8.10: Neue Testversion für "Intrepid Ibex"

8. September 2008, 09:46
36 Postings

Umstieg auf Kernel 2.6.27 - Beinahe fertige Version von GNOME 2.24 enthalten - Alte Kernel-Versionen bleiben nicht mehr ewig erhalten

Mit der mittlerweile fünften Alpha gibt das Ubuntu-Projekt einen frischen Einblick in die kommende Version der eigenen Linux-Distribution: Ubuntu 8.10 Alpha 5 kann dabei wieder mit einigen Neuerungen aufwarten, darunter auch eine wichtige Entscheidung im Kernel-Bereich.

Kernel

So hat man sich nun dazu durchgerungen, die - noch nicht veröffentlichte - Version 2.6.27 des zentralen Linux-Bestandteils zu integrieren. Der Entscheidung gingen einige Diskussionen voran, da man sich nicht sicher war, ob der aktuellste Kernel lange genug vor der geplante Release von Ubuntu 8.10 fertig werden wird, um ausreichend getestet zu werden. Schlussendlich hat man sich aber vor allem wegen der verbesserten Hardwareunterstützung für die neue Release entschieden.

GNOME

Mit der Alpha 5 wird nun auch eine bereits beinahe fertige Version der kommenden Version des GNOME-Desktops ausgeliefert, konkret die Beta 2. Ein weiteres Highlight ist die Integration von X.org 7.4, die neue Version des freien Grafikservers soll offiziell in den kommenden Tagen veröffentlicht werden, die einzelnen Komponenten stehen aber schon jetzt bereit, und finden sich entsprechend schon in der Alpha 5.

Boot

Eine erfreuliche Änderung für all jene, die wenig Freude mit der bei Ubuntu stetig wachsenden Anzahl von Kernel-Einträgen im Boot-Menü haben: Hier wird künftig nur mehr die aktuellste Version und die mit dem "letzten erfolgreichen Boot-Vorgang" gelistet, damit können auch alte Kernel-Versionen nun regelmäßig gelöscht werden.

Überblick

Weitere zentrale Neuerungen von Ubuntu 8.10, die bereits in früheren Testversionen aufgenommen wurden: Der NetworkManager ist jetzt der Version 0.7 enthalten, die unter anderem eine systemweite Konfiguration erlaubt und mit UMTS-Datenkarten umgehen kann. Es gibt eine Unterstützung von verschlüsselten Verzeichnissen per ecryptfs sowie eine eigene Gast-Session, bei der keine dauerhaften Daten gespeichert werden. Eine Vielzahl von Neuerungen ergeben sich durch das Update auf GNOME 2.23/2.24, etwa der Support für Tabs im File Manager Nautilus.

Download

Ubuntu 8.10 Alpha 5 kann kostenlos in Versionen für 32- und 64-Bit x86-Rechner heruntergeladen werden. Der Zeitplan sieht eine Veröffentlichung der fertigen Version der Distribution für den 30. Oktober vor. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 08.09.2008)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Intrepid Ibex: Der "unerschrockene Steinbock" liefert den Codenamen für Ubuntu 8.10

Share if you care.