Mehr als 1.100 Rechtsextremisten in Dortmund aufmarschiert

7. September 2008, 13:09
32 Postings

Polizisten von Neonazis mit Feuerwerkskörpern und Flaschen beworfen - Sechs Rechtsextreme und 47 Gegendemonstranten verhaftet

Dortmund - Rund 1.100 Anhänger der rechten Szene haben am Samstag in Dortmund demonstriert. Dabei kam es nach Polizeiangaben zu zahlreichen Zwischenfällen und insgesamt 53 Festnahmen. Aus dem Demonstrationszug der Rechtsextremisten heraus wurden Feuerwerkskörper und Flaschen geworfen, 16 Polizisten wurden verletzt. Innerhalb des Aufzugs habe es ein "hohes Aggressionspotenzial" gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Außerdem beteiligten sich 700 Menschen an einer verbotenen Gegendemonstration.

Die Polizei nahm sechs Rechtsextremisten und 47 Gegendemonstranten fest. Mehrere Strafverfahren wegen Körperverletzung, Verdacht auf Landfriedensbruch und Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz wurden eingeleitet. Rechtliche Schritte werden außerdem gegen den Organisator der verbotenen linken Gegendemonstration geprüft. Zuvor hatten 1.500 Menschen friedlich gegen den Aufmarsch der Rechtsextremisten demonstriert. (APA/AP)

 

Share if you care.