Microsoft werkt an der Perfektionierung von Vista

7. September 2008, 23:15
24 Postings

Die neue Werbelinie wurde nun etwas näher erläutert - Es geht nicht um Schuhe, sondern um Perfektion

Der Softwarekonzern Microsoft überraschte kürzlich mit einem neuen Werbe-Spot in dem Bill Gates und Jerry Seinfeld in den Hauptrollen zu sehen waren. Die beiden Männer trafen sich in einem Schuhgeschäft und redeten - nein, nicht über Windows Vista, sondern über Schuhe. In Wahrheit ging es jedoch nicht um Schuhe, sondern doch um Windows Vista, wenn auch nicht offensichtlich. Wie die New York Times nun berichtet, ist das Thema Perfektion.

Neue Alternativen

Die Schwäche von Windows Vista hat denAlternativen - allen voran Apples Mac OSX aber auch Linux, einige Sympathien eingebracht. Auch wenn Microsoft immer noch auf mehr als 90 Prozent aller Rechner weltweit läuft, musste der Softwarekonzern umdenken. Auch haben die Vista-Probleme und die eher mäßig Migrationsbereitschaft der Unternehmen dazu geführt, dass nicht mehr PCs, sondern auch das Internet als Plattform für die AnwenderInnen konkretere Formen annimmt. Der Einstieg vn Google mit Chrome sei hier nur als ein Beispiel genannt. 

Einzigartig

“Was wir derzeit erleben ist, dass viele KonsumentInnen und Firmen Vista nicht für so wichtig und weltbewegend halten, dass sie umsteigen wollen", so David B. Yoffie, Professor der Harvard Business School. Die Hauptprobleme von Vista sieht Microsoft in den Verspätungen, der Unsicherheit und den signifikanten Änderungen in Vista - die Industrie war as Sicht von Microsoft beim Start von Vista noch nicht bereit für Vista.

Eine Chance

Kurz nach dem Start von Windows Vista rief Microsoft-Chef Steven A. Ballmer seinen Mann für Windows zu sich - Bill Veghte, verantwortlich für die Marke Windows, sollte sich überlegen, wie man das Betriebssystem besser an die KundInnen bringen könnte. Die Schwächen von Vista nahm man bei Microsoft als eine Chance, so die New York Times. "Es gab so viel was wir besser machen können", wird Mike Nash, ein Mitarbeiter von Veghte zitiert. Gesagt, getan. Microsoft startete das Unternehmen "Perfektionierung von Vista".

FTP 168

Das Team wurde "FTP 168" genannt, die Kurzform von Free the People 24x7 — mit der Bedeutung, dass man den AnwenderInnen zeigen sollte, was man mit Windows alles machen kann - am Rechner, am Handy, aber auch im Internet. Die Kaufargumente und die Chancen, die Vista eröffnet, sollten hervorgehoben werden. Unterstützung kam vo ProgrammiererInnen, die sich um das Feintuning kümmerten. Das Ergebnis wird nun vermarktet. Der erste Spot mit Gates und Seinfeld steht am Beginn, am Ende soll das perfektionierte Vista stehen. Man darf also gespannt sein.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die New York Times brachte etwas Licht ins Dunkel: Im neuen Microsoft-Spot geht es nicht um Schuhe, sondern um Perfektionierung.

Share if you care.