Steiermark: Zugbegleiter wurde von Waggon Bein abgetrennt

6. September 2008, 15:30
posten

Wiener war unter anfahrende Garnitur gestürzt

Graz - Einem Zugbegleiter der ÖBB ist am Freitagabend bei einem Unfall im Bahnhof von Bruck/Mur das linke Bein abgetrennt worden. Dies teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark am Samstag mit. Der Mann war auf einen anfahrenden Nostalgiezug aufgesprungen, abgerutscht und unter die Garnitur geraten. Für den 39-Jährigen aus Wien besteht Lebensgefahr, er wurde ins LKH Bruck/Mur eingeliefert und notoperiert.

Gegen 20.40 Uhr kam es im Bereich des Brucker Bahnhofes zu dem folgenschweren Unfall. Der 39-Jährige versuchte auf den anfahrenden Nostalgiewaggon eines Sonderzuges aufzuspringen, rutschte dabei jedoch ab und stürzte unter den Zug. In der Folge wurde ihm das linke Bein knapp unterhalb der Leiste abgetrennt, so die Polizeiinspektion Bruck/Mur. (APA)

 

Share if you care.