Doppel-Final-Nervenschlacht an Bryans

5. September 2008, 22:18
posten

Zwillinge sicherten sich über Tie-Breaks den Titel - Zweisatzerfolg gegen Dlouhy/Paes - Bob Bryan: "Wir lieben es, in New York zu spielen"

New York - Die als Turnier-Nummer zwei gesetzten Zwillinge Bob und Mike Bryan haben sich zum zweiten Mal nach 2005 den Titel im Herren-Doppelbewerb der US Open gesichert. Die 30-jährigen US-Amerikaner bezwangen am Freitag in einem hartumkämpften Finale nach 1:54 Stunden die tschechisch-indische Paarung Lukas Dlouhy und Leander Paes mit 7:6(5),7:6(10). Für ihren sechsten Tennis-Grand-Slam-Titel erhielten die Bryan-Brüder einen Siegerscheck über 420.000 Dollar (294.799 Euro).

"Es ist unwirklich. Wörter können das gar nicht beschreiben. Wir lieben es, in New York zu spielen", strahlte Bob Bryan nach dem Final-Triumph. Und Zwillingsbruder Mike ergänzte: "Nur ein paar Punkte haben heute den Unterschied gemacht."

Tatsächlich mussten sich die US-Boys in beiden Sätzen nach Rückständen mit Rebreaks zurückkämpfen. Der Tiebreak des zweiten Satzes wurde dann zur wahren Nervenschlacht, indem die Bryan-Brüder nach einem "Marathon" mit 12:10 die Oberhand behielten.

Paes verpasste einen Tag nach seinem Triumph im Mixed mit Cara Black aus Simbabwe seinen zweiten Titel beim diesjährigen Turnier. Der 35-Jährige war aber 2006 in Flushing Meadows im Herren-Doppel erfolgreich gewesen. (APA/Reuters/dpa)

 

Share if you care.