Individuelle Betreuung bei Leseschwäche

5. September 2008, 19:15
posten

Kärntens Lesepädagogen im mobilen Einsatz

Klagenfurt - 20 Prozent der Kinder in Pflichtschulen am Land können laut Studien schwer oder kaum lesen. In den Städten liegt dieser Prozentsatz mit rund einem Viertel aller Pflichtschüler noch höher. Lesepädagogen sollen nun mithelfen, die Lesekompetenz der betroffenen Kinder zu verbessern. Diese speziell geschulten Lehrer gibt es bereits in einigen Bundesländern. In Kärnten ist das Angebot bisher am weitesten gediehen. Hier sind acht hauptberufliche Lesepädagogen mobil im Einsatz.

"Es gibt viele Gründe für eine Leseschwäche", erklärt der Klagenfurter Lesepädagoge Hans Pucher-Bacher: "Grundsätzlich gilt aber, wenn die Eltern wenig oder gar nicht lesen, lernen es auch die Kinder nicht." Das treffe nicht nur auf bildungsferne Schichten zu, sei dort aber eher anzutreffen.

Einzelanalysen

Ein Lesepädagoge kann von den Schulen in Kärnten über die Plattform "Lesekultur macht Schule, Lesepädagogik in Kärnten" angefordert werden. Zuerst wird mit der Methode des Salzburger Lese-Screenings (SLS) die Lesefertigkeit einer ganzen Klasse getestet. Danach werden die Leseschwächen Einzelner analysiert und Maßnahmen erarbeitet.

"Wichtig ist, dass auch Lehrer und vor allem die Eltern einbezogen werden", meint die Landeskoordinatorin der "Lesekultur", Astrid Wagner. Die Lesepädagogen unterstützen auch Schulen beim Aufbau von Schulbibliotheken und halten mit den Lehrern Lesekonferenzen ab. Dabei wird gemeinsam und fächerübergreifend die Leseschwäche-Problematik bearbeitet. "Wichtig ist, dass eine neue Lesekultur entsteht", betont Wagner.

Um diese zu fördern, werden auch mit Autoren und Verlagen Schreibwettbewerbe initiiert. "Wer lesen kann, eignet sich Wissen an, lernt immer dazu und hat dadurch bessere Chancen im Berufsleben", unterstützt auch die Kärntner geschäftsführende Landesschulratspräsidentin Claudia Egger die Lesepädagogen, die vom Land finanziert werden. (Elisabeth Steiner, Der Standard Print-Ausgabe, 6./7.9.2008)

 

 

Share if you care.