Wirbel um Milram-Trikots

5. September 2008, 18:34
posten

Blau-weißes Kuh-Design sorgte für Aufregung - Gerdemann verteidigte Gesamtführung - Tages­sieg an Franzosen Auge - Österreicher im Hauptfeld

Georgsmarienhütte/Hamburg - Der Franzose Stephane Auge hat am Freitag die siebente Etappe der Deutschland-Tour gewonnen. Einen Tag vor dem entscheidenden Zeitfahren in Bremen setzte sich der Radprofi vom Cofidis-Team nach 214,3 Kilometern von Neuss nach Georgsmarienhütte im Zielsprint einer elfköpfigen Ausreißergruppe vor seinem Landsmann Thierry Hupond durch.

Die Österreicher Philipp Ludescher (23. Tagesplatz), Rene Haselbacher (37.), Gerrit Glomser (48.) und Bernhard Kohl (106.) kamen wie der Deutsche Linus Gerdemann (13.), der seine Gesamtführung verteidigte, mit dem Hauptfeld und 3:54 Minuten Rückstand ins Ziel. Columbia-Radprofi Gerdemann hat vor der letzten Etappe einen Vorsprung von 17 Sekunden auf seinen schwedischen Team-Kollegen Thomas Lövkvist.

Kurz nach dem Start der Etappe in Neuss hatte es Aufregung um das Milram-Team gegeben, dessen Fahrer in neuen Trikots im blau-weißen Kuh-Design angetreten waren. Da das Reglement des Weltverbandes UCI für den Fall einer Abweichung von den Standard-Jerseys Sanktionen vorsieht, geisterte kurzzeitig das Gerücht eines möglichen Milram-Rauswurfs durchs Fahrerfeld.

Rennleiter Roland Hofer gab dann aber Entwarnung: "Einen Ausschluss wird es mit Sicherheit nicht geben. Das kann ich garantieren." Von einer Bestrafung des Rennstalls Milram wurde in der Folge auch abgesehen, da nur das Design des Trikots geändert worden war und nicht die Farben.

Grund zu Feiern hatte der Deutsche Daniel Musiol. Dem 25-Jährigem vom österreichischen Team Volksbank ist das gepunktete Bergtrikot nicht mehr zu nehmen, sofern er heil das Ziel in Bremen erreicht. Für den Sportlichen Leiter Gregor Gut hat das eine besondere Bedeutung: "Unter dem Strich ist das der wertvollste Erfolg in der zehnjährigen Team-Geschichte."(APA/dpa)

Ergebnisse der Deutschland-Tour vom Freitag - 7. Etappe, Neuss - Georgsmarienhütte (214,3 km):

1. Stephane Auge (FRA) Cofidis 4:45:33 Stunden - 2. Thierry Hupond (FRA) Skil-Shimano - 3. Mauro Da Dalto (ITA) Liquigas - 4. Johannes Froehlinger (GER) Gerolsteiner - 5. Christian Knees (GER) Milram - 6. Jens Voigt (GER) Team CSC - 7. Thomas Voeckler (FRA) Bouygues Telecom - 8. Jorge Azanza (ESP) Euskaltel - 9. Koos Moerenhout (NED) Rabobank - 10. Simon Spilak (SLO) Lampre alle gleiche Zeit. Weiter: 23. Philipp Ludescher (AUT) Volksbank 3:54 Minuten zurück - 37. Rene Haselbacher (AUT) Astana - 48. Gerrit Glomser (AUT) Volksbank - 106. Bernhard Kohl (AUT) alle gleiche Zeit.

Gesamtwertung: 1. Linus Gerdemann (GER) Columbia 32:44:12 Stunden - 2. Thomas Lovkvist (SWE) Columbia 0:17 Minuten - 3. Janez Brajkovic (SLO) Astana 0:20 - 4. Pietro Caucchioli (ITA) Credit Agricole 58 - 5. Bauke Mollema (NED) Rabobank 1:16 - 6. Jose Rujano (VEN) Caisse d'Epargne ) 1:20 - 7. Daniel Navarro (ESP) Astana 1:27 - 8. Andrea Noe (ITA) Liquigas 1:31 - 9. Eros Capecchi (ITA) Scott 1:57 - 10. Haimar Zubeldia (ESP) Euskaltel 2:40. Weiter: 59. Glomser 26:46 - 102. Kohl 48:11 - 105. Ludescher 49:41 - 116. Haselbacher 56:18

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Team Milram im Fleckvieh-Design.

Share if you care.