Airest kaufte elf Lokale am Prager Airport

5. September 2008, 17:46
posten

Ehemalige AUA-Tochter erwarb Bedienungs- und Selbstbedienungsrestaurants mit 105 Mitarbeitern

Wien - Die einstige AUA-Tochter Airest hat am Prager Flughafen zugekauft. Konkret wurde "Fast Food Services", der größte Restaurantbetreiber am Prager Airport mit elf Lokalen und zwei Deli-Shops, übernommen, wie Airest-Chef Bernhard Kotlan im Gespräch mit dem Standard sagte. Der Kaufpreis soll 14,5 Millionen Euro betragen haben.

Die Gesellschaft hat einen Marktanteil von 60 Prozent und erzielte zuletzt mit 105 Mitarbeitern einen Umsatz von zehn Mio. Euro. Zum Vergleich: Airest hat im Vorjahr mit 340 Mitarbeitern 32,1 Mio. Euro umgesetzt.

Kotlan will nun daran gehen, das Angebot der Restaurants (Selbstbedienung und Cafés mit Bedienung) der neuen Gesellschaft zu verbessern und vor allem die Preise zu senken. "Die Preise sind derzeit sehr hoch und müssen künftig ein attraktives Niveau erreichen", so Kotlan. Bei einigen Lokalen wird auch die Einrichtung umgebaut und werden Airest-Eigenmarken eingeführt. Auch die Hereinnahme von Franchise-Partnern wie Coffee Shops ist geplant. Die Lokale am Prager Airport befinden sich in beiden Terminals vor der Bordkartenkontrolle sowie im Transitbereich. Unter der Verantwortung der Airest-Mutter Save wurde jüngst in Abu Dhabi ein Lokal in einem Shoppingcenter und eines am Airport eröffnet. In Schanghai wurden drei Lokale an Bahnhöfen und eines am Airport aufgesperrt. (Claudia Ruff, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 6./7.9.2008)

 

Share if you care.