Graz: Erste Absolventen seit neuem Studienplan feiern Sponsion

5. September 2008, 11:21
8 Postings

Das neue Curriculum beinhaltet mehr Berufspraxis - Vizerektor: "Dabei lernen die Studierenden den Alltag schon früh kennen"

Graz  - Die ersten Absolventen des neuen Curriculums, das 2002 an der Medizinischen Universität Graz eingeführt worden war, feiern am Freitag ihre Sponsion. Der neue Stundenplan zeichne sich durch "moderne und patientenorientierte Ausbildung" aus, erklärte die Med Uni in ihrer Aussendung am Donnerstag. Schwerpunkte seien der Kleingruppen-Unterricht sowie vermehrte Praktika.

Praxis

"Unsere Studierenden lernen bereits im ersten Jahr die medizinische Versorgung in der Praxis kennen und schließen ihr Studium mit dem 'klinischen Jahr' ab," beschrieb Vizerektor für Studium und Lehre, Gilbert Reibnegger, die Vorzüge des neuen Curriculums. Insgesamt müssen angehende Mediziner 21 Wochen Praktika absolvieren. "Dabei lernen die Studierenden den Alltag schon früh kennen," so Reibnegger.

Das Studium nach neuem Stundenplan dauert zwölf Semester und wird in drei Abschnitte gegliedert. Wesentliche Neuerungen waren neben den kleineren Gruppen auch das biopsychosoziale Modell. Das heißt der Mensch steht in seiner Ganzheit - also mit allen Beschwerden und seinem Umfeld - im Zentrum des medizinischen Handelns. Die Med Uni Graz erreichte als erste österreichische medizinische Universität eine internationale Akkreditierung der Studiengänge Human- und Zahnmedizin. (APA)

Share if you care.