Brasilien unter Druck

5. September 2008, 10:34
2 Postings

Sieg im Duell mit Tabellen-Nachbarn Chile nach nur zwei Siegen aus sechs Spielen praktisch Pflicht - Trainer Dunga könnte erstmals Drei-Mann-Sturm aufbieten

Santiago de Chile - Vor einem Jahr hat Brasilien durch ein 3:0 im Finale über Erzfeind Argentinien die "Copa America" gewonnen, die FIFA-Weltrangliste angeführt und mit Optimismus die WM-Qualifikation in Angriff genommen. Inzwischen ist der Fußball-Rekordweltmeister mit nur zwei Siegen aus sechs Spielen im Wettlauf nach Südafrika als Tabellenfünfter gehörig unter Druck geraten. Am Wochenende auswärts gegen die viertplatzierten Chilenen müssen daher unbedingt drei Punkte her.

Nach der olympischen Halbfinal-Niederlage gegen Argentinien und dem neuerlichen Scheitern des Gold-Unternehmens in Peking ist der "bronzene" Carlos Dunga dazu verdammt, mit seiner Auswahl schnellstmöglich in die Erfolgsspur seines ersten Teamchef-Jahres zurückzufinden. Der Feldherr, dessen Team in den bisherigen Quali-Partien kaum überzeugte und im FIFA-Ranking auf Rang sechs abrutschte, weiß, dass er und seine Schützlinge gefordert sind.

"Das ist doch ganz normal. Ich bin nicht der erste Trainer, der unter Druck steht, und ich werde auch nicht der letzte sein. Jeder hat da seine eigene Meinung. Ich konzentriere mich jetzt ausschließlich einmal auf Chile", sagte Dunga, der sich der Schwere der Aufgabe in der 7. Runde der Qualifikation bewusst ist. "Es war schon immer schwer, in Santiago zu spielen."

Der WM-Kapitän von 1994 ist dennoch optimistisch, denn die "Selecao" hat die jüngsten fünf Partien gegen Chile mit dem tollen Torverhältnis von 19:1 gewonnen. Zwar fällt Kaka wegen Verletzung aus, doch stehen Dunga mit Robinho, der aus Zeitgründen zum ersten Training mit dem Hubschrauber eingeflogen worden war, und Ronaldinho dafür zwei andere Superstars zur Verfügung.

"Robinho ist sehr glücklich, ihm ist nach seinem Transferpoker von Real Madrid zu Manchester City eine schwere Last von den Schultern gefallen. Nun kann er sich ganz darauf konzentrieren, in der WM-Qualifikation sein Bestes zugeben, das ist gut für uns", meinte Regisseur Diego von Werder. Auch Ronaldinho freut sich schon auf seinen Teameinsatz. "Ich bin bereit, alles für die Selecao zu geben. Wir stehen vor einem entscheidenden Moment, ich bin zuversichtlich, dass wir in Chile und dann am Mittwoch daheim gegen Bolivien gewinnen werden", meinte der frühere "Barca"-Akteur, nachdem er am Wochenende trotz einer Niederlage ein gutes Debüt für seinen neuen Arbeitgeber AC Milan gegeben hatte.

Dunga könnte seine vorsichtige Taktik aufgeben und mit Robinho, Ronaldino und Fabiano einen Drei-Mann-Sturm aufbieten. "Das könnte klappen", bemerkte Robinho zur möglichen neuen Variante. An der Seite von Ronaldinho und Fabiano zu spielen wäre großartig, das seien beide ausgezeichnete Fußballer, so der Neo-"Engländer". (APA)

Programm, Tabelle und Ergebnisse der südamerikanischen Fußball-WM-Qualifikation:

7. Runde:
Argentinien - Paraguay (Samstag, 21.00 Uhr MESZ, Buenos Aires)
Ecuador - Bolivien (Samstag, 23.10 Uhr MESZ, Quito)
Kolumbien - Uruguay (Sonntag, 01.20 Uhr MESZ, Bogota)
Peru - Venezuela (Sonntag, 03.30 Uhr MESZ, Lima)
Chile - Brasilien (Montag, 03.00 Uhr MESZ, Santiago de Chile)

8. Runde:
Paraguay - Venezuela (Mittwoch, 02.00 Uhr MESZ, Asuncion)
Uruguay - Ecuador (Mittwoch, 22.40 Uhr MESZ, Montevideo)
Chile - Kolumbien (Donnerstag, 00.40 Uhr MESZ, Santiago de Chile)
Peru - Argentinien (Donnerstag, 04.30 Uhr MESZ, Lima)
Brasilien - Bolivien (Donnerstag, 02.50 Uhr MESZ, Rio de Janeiro)

 

Share if you care.