Enge Zusammenarbeit mit Mongolei vereinbart

5. September 2008, 08:30
posten

Umfassende Partnerschaft bis hin zu militärischer Kooperation - Bundespräsident Köhler besucht zentralasiatisches Land

Ulan Bator - Deutschland und die Mongolei haben eine umfassende Partnerschaft bis hin zu militärischer Kooperation vereinbart. Aus Anlass des Staatsbesuchs des deutschen Bundespräsidenten Horst Köhler in dem asiatischen Land wurde dazu am Freitag eine gemeinsame Erklärung beider Regierungen verabschiedet. Darin werden Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit im Inneren und das internationale Recht in der Außenpolitik als gemeinsame Werte bekräftigt.

UN-Friedensmissionen

Beide Länder wollen künftig bei UN-Friedensmissionen eng zusammenarbeiten und sich regelmäßig auf Regierungsebene absprechen. Der mongolische Präsident Nambar Enkhbayar sprach von einem "neuen Niveau" der Beziehungen seines Landes mit Deutschland.

Die Georgien-Krise mit Russland müsse friedlich gelöst werden, betonte Enkhbayar auf Fragen.

Die Mongolei mit 2,6 Millionen Einwohnern liegt zwischen Russland und China und spielt mit ihren großen Reserven an Kupfer, Gold, Uran und Kohle eine zunehmend starke Rolle auf dem Weltmarkt. (APA/dpa)

 

Share if you care.