Mit "Bauerntrick" zum Sieg

4. September 2008, 19:31
9 Postings

Der auf der sechsten Etappe erfolgreiche Finne Veikkanen ermöglichte sich seine Flucht durch eine Lüge - Deutscher Gerdemann bleibt top

Neuss - Die Siegesserie der deutschen Columbia-Radfahrer ist bei der Deutschland-Tour unterbrochen worden. Der finnische Meister Jussi Veikkanen gewann im Spurt einer elfköpfigen Ausreißergruppe überraschend die 6. Etappe, auf der Spitzenreiter Linus Gerdemann mit dem Hauptfeld ins Ziel rollte und sein Gelbes Trikot mühelos erfolgreich verteidigte. Trotzdem war der Ärger beim Deutschen groß, als dieser erfuhr, von Veikkanen "ausgetrickst" worden zu sein.

Hinter dem Tagessieger kamen nach 188,8 Kilometern von Schmallenberg nach Neuss der Kasache Maxim Iglinsky und der Franzose Thierry Hupond auf die Plätze zwei und drei. "Das war der beste Tag meiner Karriere und die Krönung dieser Saison", jubelte Veikkanen, der allerdings den Zorn von Gerdemann auf sich gezogen hatte. "Er hat mir gesagt, er wäre in der Gesamtwertung zehn Minuten zurück, aber es waren nur 5:30. Hätte ich das gewusst, hätten wir ihn nicht ziehen lassen", betonte Gerdemann.

Obwohl Veikkanen bei einem Rückstand von 3:30 Minuten auf den Deutschen wohl nicht mehr in den Kampf ums Gelbe Trikot eingreifen kann, war der Spitzenreiter über den Bauerntrick erbost. "Er hat mich ein bisschen angelogen, aber das wird er noch zurückkriegen", sagte Gerdemann, der dem Finnen eine "Retourkutsche" androhte: "Die Radsport-Welt ist klein, man sieht sich noch öfter."

Gerdemann kann trotz seines Ärgers am Samstag in Bremen den größten Erfolg seiner Karriere perfekt machen. Weiterhin weniger erfolgreich ist das rot-weiß-rote Quartett: Gerrit Glomser war als 69. bester Österreicher. Der Volksbank-Fahrer kam wie Rene Haselbacher (92.), Philipp Ludescher (94.) und Bernhard Kohl (95.) mit 2:07 Minuten Rückstand ins Ziel. In der Gesamtwertung liegt der Salzburger ebenfalls als bester Österreicher an der 60. Stelle. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schummel-Jussi Veikkanen

Share if you care.