Steirische Kriminalisten forschten Internet-Betrüger aus

4. September 2008, 17:48
posten

22-Jähriger dürfte auf Online-Auktionsplattform Ebay nicht existierende Kfz-Teile verkauft haben

Beamte des Landeskriminalamtes Steiermark haben einen mutmaßlichen Internetbetrüger ausgeforscht. Dies teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark am Donnerstag mit. Der 22-Jährige dürfte auf der Online-Auktionsplattform Ebay nicht existierende Kfz-Teile verkauft haben. Es soll mindestens 13 Geschädigte geben, der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Februar

Der 22 Jahre alte Mann aus dem Bezirk Graz-Umgebung dürfte seit Februar 2008 betrügerische Handlungen auf der Internetplattform Ebay begangen haben. Der Mann hat sich mit falschem Namen und falscher Adresse registriert und dann einen schwunghaften Handel mit Autoteilen betrieben haben. Die Teile kamen allerdings nie bei ihren Käufern an. Einige der geprellten Kunden erstatteten Anzeige. (APA)

 

Share if you care.