Kompetenz aus Texas mit Hang zu Fettnäpfchen

4. September 2008, 17:27
7 Postings

Carly Fiorina ist McCains Frau für Wirtschaftsfragen

Washington/Wien - Carleton "Carly" Sneed Fiorina ist nicht nur die erste Frau, die als CEO von einer "Fortune 20" -Firma, dem US-Unternehmen Hewlett-Packard, angeheuert wurde - sie ist auch die erste Frau, die von einer solchen sechs Jahre später wieder gefeuert wurde. Doch bereits 1998, ein Jahr vor ihrem Eintritt in das Technologieunternehmen HP, war sie vom Fortune Magazine als die mächtigste Frau in der Geschäftswelt gefeiert worden. Heute berät sie John McCain in Wirtschaftsfragen und stand auch in St. Paul mit auf der Bühne.

Die 54-jährige Carly Fiorina wurde in Texas geboren und besuchte unter anderem die angesehene Stanford University. 1980 wurde sie von AT & T als Management Trainee eingestellt und arbeitete sich die Karriereleiter bis zum Senior Vice President hoch. Sie war maßgeblich an der Schöpfung von Lucent Technologies beteiligt, einer Firma, der sie auch etliche Jahre angehörte.

Nach ihrem von enormer Pub-licity begleiteten Ausstieg bei Hewlett-Packard wurde sie eine der wichtigsten Wirtschaftskommentatoren bei Fox Business Network, schrieb ein Buch ("Tough Choices" , etwa: Harte Entscheidungen) und trat im März 2007 dem Team von McCain bei. Ihn hatte sie 2000 kennengelernt.

Allerdings stieg sie auch in ihrer neuen Rolle ins Fettnäpfchen: Im Juli verurteilte sie Versicherungsprogramme, die zwar Viagra, nicht aber Geburtenkontrolle für Frauen refundierten. Da McCain zweimal für eine einschlägige Gesetzgebung gestimmt hatte, verstummten die Gerüchte, sie könne als seine Vizepräsidentin nominiert werden, nahezu über Nacht. (Susi Schneider/DER STANDARD, Printausgabe, 5.9.2008)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.