Coca Cola serviert "Burn" in Österreich

4. September 2008, 15:13
14 Postings

Die Antwort von Coca-Cola auf das "Simply Cola" von Red Bull ließ nicht lange auf sich warten, der Energy Drink "Burn" wird auch in Österreich serviert

Wien - Die Antwort von Coca-Cola auf das "Simply Cola" von Red Bull hat nicht lange auf sich warten lassen. Wie der "Kurier" in seiner heutigen Ausgabe berichtet, soll demnächst der Energy Drink aus dem Hause Coca-Cola - "Burn" - in Wien vom Band laufen. "Wir werden das Produkt in den kommenden sechs Monaten in Österreich auf den Markt bringen", bestätigte Philipp Bodzenta von Coca-Cola Austria in der Zeitung.

Die für den österreichischen Markt bestimmten "Burn"-Dosen werden in Wien abgefüllt und preislich günstiger sein als Red Bull, hieß es. Derzeit liefen Listungsgespräche mit dem Handel und der Gastronomie. In anderen Ländern - wie Deutschland, Frankreich oder Spanien - ist der im Jahr 2000 von Coca-Cola entwickelte Energy Drink bereits am Markt. In Österreich ließ sich der US-Getränkeriese bisher offenbar von der Marktmacht der Salzburger Bullen einschüchtern.

In der Red-Bull-Zentrale sieht man dem "Burn"-Start naturgemäß gelassen entgegen: "Erstens erwarten wir ihn ohnehin seit langem, zweitens sind wir an Mitbewerber bekanntlich gewöhnt", zitierte der "Kurier".

Eldorado für Hersteller

Österreich gilt mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 6 Litern im Jahr als Eldorado für Energy-Drink-Hersteller. Derzeit sind laut Experten 30 Marken am Markt. Zu einer gewissen Bekanntheit haben es die Wenigsten gebracht: Zähne gezeigt hat die thailändische Osotspa-Gruppe mit ihren "Shark"-Dosen oder die Marken "Rox", "Full Speed" und "Race".

"Unseres Wissens gibt es im Europa, dem Mittleren Osten, Afrika und dem US-Bundesstaat Kalifornien mehr als 700 registrierte Energy-Drink-Marken, aber nur eine Hand voll davon sind erfolgreich", bestätigte" Spitz-Pressesprecherin Martina Kurz. Spitz vertreibt seit 1994 "Power Horse" - der Startschuss fiel aber in Saudi-Arabien. Erst seit 2005 gibt es den Spitz-Muntermacher auch in Österreich. Heuer wollen die Oberösterreicher - die auch für Hofer "Flying Horse" produzieren - 100 Millionen Dosen absetzen, den Großteil davon im Ausland. Zum Vergleich: 2007 wanderten weltweit 3,5 Milliarden Red-Bull-Dosen über die Ladentische.

2007 wurden österreichweit 26,4 Mio. Liter Energy Drinks im Wert von 102,5 Mio. Euro im Lebensmittelhandel (exklusive Hofer und Lidl) verkauft - ein mengenmäßiges Plus von 21 Prozent gegenüber 2006, hat ACNielsen errechnet. Energy Drinks gehörten 2007 demnach zu den Top-3 der am stärksten wachsenden Warengruppen. Das größte Plus kam von Red Bull. (APA)

Share if you care.